Lost Forum
Zur StartseiteRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederSucheHäufig gestellte Fragen Statistik Links Zum Portal

Lost Forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 25 von 624 Treffern Seiten (25): [1] 2 3 4 5 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: The Leftovers (von Damon Lindelof)
Mastar

Antworten: 7
Hits: 20.605
05.01.2015 17:46 Forum: TV - Serien


Ne zweite Staffel kommt auf jeden Fall, so weit ich weiß.
Thema: The Leftovers (von Damon Lindelof)
Mastar

Antworten: 7
Hits: 20.605
05.01.2015 04:10 Forum: TV - Serien


Eine Auflösung des großen Ganzen brauche ich auch nicht unbedingt. Ich meine da eher die kleineren Mysterien. Was hat es mit den Hunden auf sich und solche Sachen. Wenn man sowas einbaut, muss man da hin und wieder schon was auflösen, sonst wirkt das einfach nur hingerotzt, finde ich. Da kann sich ja jeder dann irgendwelchen Quatsch aus den Fingern saugen, wenn man sowieso nix erklären muss.

Bei Lost zB war es ja auch so, dass man immer mal wieder eine Auflösung gebracht hat. Hatch, Monster usw. Manches dann am Ende aber eben auch nur halbherzig wie die Nummern. Da sollte man es dann lieber lassen.

Ich mag ja Lost auch immer noch sehr gerne und habe auch kein großes Problem mit dem Ende. Das einzige, was mich da wirklich gestört hat, waren die hingeschluderten Auflösungen gegen Ende. "Jacob mag Zahlen." Ja, wow. Das ist ja mal ne Auflösung gewesen. Dann lieber gar keine.

Aber mal sehen, wo die Reise hinführt. Bis jetzt gefällt The Leftovers wie gesagt ganz gut. Wirklich flashen tut es mich aber (noch) nicht.
Thema: The Leftovers (von Damon Lindelof)
Mastar

Antworten: 7
Hits: 20.605
02.01.2015 18:41 Forum: TV - Serien


Also wenn die da irgendwann mit ALiens um die Ecke kommen, bin ich sowas von raus aus der Nummer. Das ist für mich immer die simpelste Erklärung. Da merkt man dann direkt, dass den Machern einfach nix besseres eingefallen ist und man ja mit Aliens zur Not alles erklären kann. Wäre richtig enttäuschend.

Das mit den Mysterien ist natürlich gut aufgebaut. Erinnert schon sehr an den Aufbau von Lost. Allerdings hat Lindelof mal in nem Interview gesagt, dass es hier um die Charaktere geht un d nicht um die Mystery. Deshalb befürchte ich ja wieder halbherzige bis gar keine Auflösungen, was dann mal wieder alle anpisst.

Aber mal abwarten, bis jetzt ist es ziemlich gut und durch die kurzen Staffeln auch schön kompakt ohne großen Leerlauf. Hoffe mal, man bleibt bei den 10 Folgen.
Thema: The Leftovers (von Damon Lindelof)
Mastar

Antworten: 7
Hits: 20.605
01.01.2015 17:08 Forum: TV - Serien


Es hat mich jetzt nicht völlig vom Hocker gehauen aber ich fands durchaus interessant. Bin zumindest gespannt, wie es in Staffel 2 weitergeht.
Thema: Happy 10th anniversary!
Mastar

Antworten: 8
Hits: 34.069
24.09.2014 12:57 Forum: Lost Allgemein


Zitat:
Original von Chris
Ich bin im Moment bei Carlton Cuses' "The Strain", auch echt gut
Wobei sein Bates Motel auch mega stark war!

Lg


Bei Strain schreckt mich noch die Thematik ab. Bates hab ich erst mal ignoriert, weil ich keinen Bock auf diese Serienprequels zu Filmen habe. Werde ich mir aber beides irgendwann mal geben.
Thema: Happy 10th anniversary!
Mastar

Antworten: 8
Hits: 34.069
23.09.2014 21:12 Forum: Lost Allgemein


Na, da gratulier ich doch auch mal. Kann man hier wenigstens mal wieder was hinrotzen.

Hat nebenbei eigentlich schon jemand hier in Lindelofs neue Serie The Leftovers reingegeuckt? Sehe gerade den Piloten. Sieht recht interessant aus.
Thema: Breaking Bad
Mastar

Antworten: 152
Hits: 50.226
30.01.2014 19:11 Forum: TV - Serien


Zitat:
Original von KL_Christine
Interessantes Post, so habe ich das noch gar nicht gesehen, mit den drei Finalen.
Wie genau hat nochmal die drittletzte Folge geendet?l


Walt fährt mit dem Staubsaugervertreter in den Sonnenuntergang.

Ja, Good Ending ist vielleicht etwas übertrieben. War auch eher auf Walt gemünzt, der eben erreicht hat, was er von Beginn an wollte. Und eine kurze Aussprache mit Skylar gab es ja auch.

Jesse wird bestimmt nicht in New Mexico bleiben. Aber er wird mit Sicherheit auch nichts mehr mit Drogen am Hut haben, und sein Leben versuchen, auf die Reihe zu kriegen.
Thema: Breaking Bad
Mastar

Antworten: 152
Hits: 50.226
29.01.2014 23:55 Forum: TV - Serien


Weil du so nett im anderen Thread gebeten hat, hier mal noch ein bisschen was zu Breaking Bad, liebe Christine:

Zitat:
Original von KL_Christine
Zitat:
Original von Strandi

... unauffällig ist was Anderes: Wie schafft es Walt ungesehen seine Frau zu besuchen bzw. ein vollbesetztes Cafe einfach zu betreten? Ich meine ... er sieht nunmal nicht gerade "gut" aus.
... das Haus ist leer geräumt/gefilzt usw. ... aber das Gift ist nachwievor da?
... hat er keine Probleme Skinny und seinen Kumpel zu finden.


Das war kein Traum und auch keine Logikfehler, sondern:

ER IST WALTER WHITE

Say his name: HEISENBERG!


Wie ich schon mal schrieb, fand ich dass auch alles ein bisschen zu glatt, aber kann durchaus damit leben. Ich glaube einfach immer noch, dass man mit etwas mehr Zeit, eine absolut perfekte letzte Folge hätte erschaffen können, aber auch so ist es natürlich großartig gewesen. Vor allem die Szene mit dem Maschinengewehr im Kofferraum ist saugeil.

Nachdem ich nebenbei letztens mit meinem Cousin gesprochen habe, der dachte, die vorletzte Folge wäre die letzte gewesen - warum auch immer - ist mir irgendwie aufgefallen, dass Vince Gilligan hier eine einmalige Situation geschaffen hat. Nämlich mit den letzten drei Episoden quasi drei verschiedene Enden zu produzieren, die alle so funktionieren, wie sie sind.

Das erste Ende - ich nenne es mal BAD ENDING - wäre Ozymandias. Hier bricht alles über Walter zusammen, wie ein Kartenhaus, angefangen bei der Ermordung von Hank, durch sein Verschulden, auch wenn er noch versucht, ihn zu retten, und dem Bruch der Familie White. Am Ende bleibt ihm nix weiter, als eine Tonne voll Geld, das er jetzt in völliger Abgeschiedenheit und Einsamkeit verprassen kann, bis der Krebs ihn dahinrottet.
Jesse hingegen wird den Rest seines Lebens als Sklave der Nazis verbringen.
Das hätte so als Ende absolut funktioniert, auch wenn es, wie gesagt, ein echt böses Ende gewesen wäre.

Ende Nummer zwei - das OPEN ENDING - wäre Granite State. Für Jesse hätte sich nix großartig geändert, mal abgesehen davon, dass er auch noch die Last des Todes von Andrea auf seinen Schultern getragen hätte.
Für Walter wiederum, ist es der Weckruf, dass er nicht einfach so dahinvegetieren kann, sondern noch ein mal handeln will. Allerdings lässt die Endszene offen, was er vorhat. Will er die Schwartzs um die Ecke bringen? Sich an den Nazis rächen? Man hätte es nie erfahren, und sich seine eigenen Gedanken machen können, was Walt denn nun wohl vorhat.
Sicherlich ein schwaches Ende, aber hätte man auch so stehen lassen können.

Das eigentliche Ende 3 - oder GOOD ENDING - ist dann das, das wir gesehen haben. Walt biegt alles zu seinen Gunsten, das Geld geht an seine Kinder, wie es schon immer der Plan war, er kriegt die Genugtuung, auf ewig, als Einziger mit dem Blue Meth in Verbindung gebracht zu werden (denn auch wenn Jesse es kochen kann, sollte klar sein, dass der damit fertig ist) und hat am Ende sogar noch Jesse gerettet - was nebenbei, mMn, so nicht geplant war, sondern eher daraus entstand, dass er sah wie sehr Jesse gelitten hatte. Dieser kann ein neues Leben beginnen - vielleicht sich um Brock kümmern - und endlich versuchen, etwas aus sich zu machen.
Nicht perfekt, aber trotzdem gut. Nur für mich eben etwas zu glatt und zu sehr Happy End.

Letztlich muss hier jeder für sich entscheiden, welches Ende man be vorzugt, aber ist schon interessant, dass man eigentlich nach Ozymandias einfach aufhören könnte zu gucken, und man das Gefühl hätte, einen Abschluss gehabt zu haben. Nebenbei war diese Episode natürlich auch noch die BESTE TV-Folge ever.

Schade fand ich insgesamt eigentlich nur, dass am Ende die Drogenhitlers als "Endgegener" herhalten mussten, da man ja Fring schon im vorherigen Staffelfinale gekillt hat. Lag wohl daran, dass man nicht genau wusste, ob es noch ne Staffel 5 geben wird. Der wäre einfach der perfekte Gegenspieler gewesen.

Was ich allerdings nicht verstehe, ist, warum man nicht die Konfrontation Hank gegen Walt bis ganz zum Schluss aufgehoben hat. Okay, es wäre schwierig gewesen, da jetzt nen riesigen Shoot-Out zu bringen, oder sowas, aber trotzdem lief ja eigentlich alles darauf hinaus. Um so größer natürlich der Schocker, als Hank weggeballert wird.

Ich hoffe nebenbei inständig, dass der Cast mir noch öfter über den Weg laufen wird. Klar, Cranston macht schon sein Ding, aber vor allem Paul und Norris würde ich gerne noch öfter in ernsthaften Dramarollen sehen. Zumindest wird es ja schon mal ein Wiedersehen mit Saul und Mike geben, wenn Better Call Saul dann startet. Dürfte lustig werden.
Thema: User Fotos
Mastar

Antworten: 169
Hits: 27.165
26.11.2013 13:16 Forum: FanArt / Fan-Fiction


Dateianhänge unten links bei schnelle Antwort
Thema: Neuverfilmungen berühmter Filmklassiker
Mastar

Antworten: 9
Hits: 5.327
26.11.2013 13:14 Forum: Kino / DVD


Von Moby Dick gibt es tatsächlich ne gute Verfilmung
Thema: Neuverfilmungen berühmter Filmklassiker
Mastar

Antworten: 9
Hits: 5.327
25.11.2013 14:55 Forum: Kino / DVD


Das ist richtig. Und wenn man die richtigen Leute da ran lässt, kann das selbstverständlich auch gut werden. Beim dunklen Turm ist da doch auch schon länger was geplant, meine ich.

Die Reise zum Mittelpunkt gibt es nebenbei bereits. Hier

Ob der jetzt allerdings so toll ist, wage ich mal anzuzweifeln.
Thema: Neuverfilmungen berühmter Filmklassiker
Mastar

Antworten: 9
Hits: 5.327
22.11.2013 17:52 Forum: Kino / DVD


King Kong fand ich eher schwach, muss ich ganz ehrlich sagen, wobei der natürlich schon gut gemacht war.

Titanic passt nicht unbedingt zu meiner These, denn da wurde ja größtenteils auf CGI verzichtet. Man hat ja damals sogar extra das Schiff nachgebaut, um das Teil dann zu versenken.

Natürlich eröffnet das neue Möglichkeiten. Das wird aber mMn zum Problem, wenn darunter die Story leidet und es nur noch darum geht, möglichst viel Krempel, möglichst geil in die Luft zu jagen. Man vergleiche zum Beispiel mal heutige Action Filme, mit denen aus den 80ern. Da hatte man noch ne gescheite Story und konnte mit dem Protagonisten mitfiebern. Heute wird einfach nur noch alles weggebombt und weggeballert. UNd das wars dann. Sorry, aber sowas unterhält mich halt kein Stück. UNd sollte nicht das die Grundprämisse eines Films sein?
Thema: Neuverfilmungen berühmter Filmklassiker
Mastar

Antworten: 9
Hits: 5.327
22.11.2013 11:57 Forum: Kino / DVD


Ganz ehrlich? Keine. Habe noch kein Remake gesehen, das es mit dem Original aufnehmen konnte. Damals wurden Filme noch gedreht, um Geschichten zu erzählen. Heute ist alles nur noch ein riesiges CGI-Getöse ohne Sinn und Verstand. Dabei kommt natürlich auch mal was unterhaltsames raus, aber nie etwas, was so gut gemacht ist, wie es damals war.

Ich bin großer FIlm Fan, aber mir fehlt heutzutage einfach diese Leidenschaft, mit der früher Filme gedreht wurden. Das meiste, was heute rauskommt, wirkt einfach nur lieblos hingerotzt.
Thema: Was guckt ihr sonst noch außer Lost?
Mastar

Antworten: 360
Hits: 154.900
19.11.2013 19:52 Forum: TV - Serien


Interessante Liste. Hab ich soweit auch zumindest überall mal reingegeuckt, wobei mich jetzt nicht alles davon wirklich gepackt hat. Vor allem mit Boardwalk Empire bin ich leider überhaupt nicht warm geworden.

Nebenbei könnten dir, dieser Liste nach zu urteilen auch Sopranos und Sons Of Anarchy gefallen. Sofern du die nicht ohnehin schon kennst ...
Thema: Was guckt ihr sonst noch außer Lost?
Mastar

Antworten: 360
Hits: 154.900
31.10.2013 11:38 Forum: TV - Serien


Zitat:
Original von <3SayidJarrah<3
Ich habe auch letztlich die erste Staffel Walking Dead gesehen... Habe auch mit der ersten Folge der 2. Staffel angefangen. Aber irgendwie konnte die mich nicht mehr so fesseln. Ich bin noch am überlegen, ob ich mich trotzdem durchquälen sollte.
Ausserdem habe ich mit "Pretty Little Liars" angefangen. Dachte bei der ersten Folge zuerst es sei so 'n Teenie-Mist, aber mittlerweile gucke ich die Serie sehr gerne und habe sogar meinen Freund davon überzeugen können.


Die zweite Walking Dead Staffel ist absolute Quälerei, aber Season 3 ist dafür umso stärker, was unter anderem an einem neuen Charakter liegt, der tatsächlich auch mal was darstellt. Musst natürlich selber wissen, ob die dranbleiben willst, aber Staffel 3 ist definitiv sehr gut. Auch wenn das Writing teilweise immer noch ganz großer Mist ist ...
Thema: Breaking Bad
Mastar

Antworten: 152
Hits: 50.226
11.10.2013 19:04 Forum: TV - Serien


Zitat:
Original von Strandi
erste Staffel BB hinter mich gebracht und bin, oh grosse Überraschung, ziemlich geflasht ... aber auch nicht so heftig infiziert wie bei Lost. Ja, ich finde die Serie echt genial (Geschichte, Kameraarbeit, Darstellung Heisenberg, usw.), aber im Vergleich zu Lost (wo ich Staffel 2 und 3 sofort nach Beendigung von S1 gekauft habe) ... naja ich weiß nicht. Schwer zu beschreiben, aber vermute die Serie wird sich noch steigern.


Die Serie steigert sich von Staffel zu Staffel immer mehr und übertrifft sich auch selbst immer wieder. Season 1 dient eigentlich nur dazu, Charaktere und den Hauptplot einzuführen. Danach geht es aber immer steiler bergauf. Auf jeden Fall dranbleiben. Lohnt sich ...
Thema: Breaking Bad
Mastar

Antworten: 152
Hits: 50.226
07.10.2013 17:46 Forum: TV - Serien


Mir gefiel das Finale so wie es war auch. Nur mir lief das einfach alles zu glatt, die ganze Folge über. Aber da fehlte dann eben auch die Zeit, um da noch mehr Spannung reinzubringen. Man merkte auch, dass es hier nur noch darum ging, allen Charakteren einen runden Abschluss zu gönnen, und das ist absolut gelungen.

Mit zehn Minuten mehr, hätte man aber vielleicht auch noch nen kleinen Twist einbauen können. Zum Beispiel, dass bei dem Nazigeballer nicht direkt alle drauf gehen und Walt und Jesse sich dann quasi noch mal verbünden müssen, um aus der Sache rauszukommen. Hat man ja so ähnlich auch gemacht, nur eben leider ziemlich gehetzt.

Aber das ist eh meckern auf ganz hohem Niveau. Die Serie ist absolut großartig und meine klare Nummer 1, was TV-Shows angeht.
Thema: Breaking Bad
Mastar

Antworten: 152
Hits: 50.226
06.10.2013 23:07 Forum: TV - Serien


Gehe davon aus, dass er tot ist. Meine auch, dass er die Augen auf hatte, als er da lag. Das schließt für mich Bewusstlosigkeit aus. Was aber vielleicht möglich wäre, wäre eine Wiederbelebung durch die angerückten Cops. Aber das ist natürlich auch nur Spekulation.

Das Ende an sich fand ich okay, aber mir lief das leider alles etwas zu glatt. Kann ich aber mit leben, denn zumindest das letzte Aufeinandertreffen von Walt und Jesse war noch mal sehr gut gemacht und vor allem auch der Anfang bei den Schwartzs.

Insgesamt hatte man die Messlatte aber auch so hoch gelegt, dass man mit dem Finale das alles nicht mehr toppen konnte, deshalb war das schon absolut in Ordnung so.
Thema: Dexter
Mastar

Antworten: 90
Hits: 46.527
20.09.2013 16:47 Forum: TV - Serien


Nach Logik frag ich da eh nicht mehr. Das ist alles nur noch Quatsch. Alle Figuren handeln einfach total unrealistisch. Man hatte aber tatsächlich mit dem Ende der siebten Season einen guten Aufhänger, nur hat man dann alles, wie du schon sagst, nach den ersten Folgen auf den Status Quo zurückgesetzt und damit war das ganze einfach im Eimer.
Thema: Breaking Bad
Mastar

Antworten: 152
Hits: 50.226
20.09.2013 11:56 Forum: TV - Serien


Die letzte Folge war so mit das Beste was ich jemals gesehen habe. (Auf einem Level mit Die Konstante, würde ich sagen, auch wenn natürlich nicht vergleichbar) Und ich habe echt keine Ahnung wie das jetzt noch weiter gehen soll. Es ist aber auch der Hammer wie rigoros die das durchziehen. Ich hatte ja nach dem Shoot-Out-Cliffhanger schon etwas Angst, dass Hank da noch irgendwie rauskommt, aber die haben das knallhart durchgezogen und das ist auch gut so. Dazu die großartigen Leistungen ALLER Darsteller. Unglaublich was da abgeht.

Es ist aber sowieso genial, wie man über die letzte Staffel alles weiterhin schön langsam aufgebaut hat, um dann in dieser Folge wirklich alles auf den Höhepunkt zu treiben. Das ist einfach unfassbar geniales TV.
Thema: Dexter
Mastar

Antworten: 90
Hits: 46.527
20.09.2013 11:51 Forum: TV - Serien


Ich glaube das Problem ist auch, dass da noch irgendein Spinn-Off in Planung ist, deshalb konnte man da wohl nicht so ganz aus dem Vollen schöpfen, aber Müll bleibt die letzte Staffel trotzdem und als richtige Entschuldigung kann man das auch nicht durchgehen lassen. Immerhin war das Ende der letzten Episode nicht schlecht. Aber zu retten ist da trotzdem nix mehr.
Thema: Dexter
Mastar

Antworten: 90
Hits: 46.527
11.09.2013 12:17 Forum: TV - Serien


Eben, das meine ich ja. Das war in Staffel 5 oder 6 glaube ich. Heißt also: Quinn hatte da nen ANhaltspunkt, oder sowas, aber kann nix beweisen. Dann kommt in dieser Staffel Deb zu den Bullen und beichtet Quinn die ganze Sache mit LaGuerta und Dex und Quinn wird nicht mal Ansatzweise misstrauisch. Wie unfähig sind die bitte alle in dem Laden?
Thema: Dexter
Mastar

Antworten: 90
Hits: 46.527
10.09.2013 20:15 Forum: TV - Serien


Ich glaube es ja auch nicht wirklich, aber das hier kann doch nicht seit drei Jahren der Plan gewesen sein. So beendet man einfach keine Serie.

Das Problem bei Dexter gegen Die Cops wäre allerdings gewesen, dass man die ganzen Charaktere mit der Zeit so verhunzt hat, dass das auch nicht wirklich glaubwürdig gewesen wäre. Mal ernsthaft: Wann hat bei denen eigentlich mal einer irgendwas auf die Kette gekriegt. Bis auf LaGuerta Ende der letzten Staffel tappen die doch alle im Dunkeln. Und damit meine ich nicht nur den Fall Dexter Morgan. Die bauen doch auch sonst nur Mist. Wie soll der Haufen nen Serienkiller überführen?
Thema: Dexter
Mastar

Antworten: 90
Hits: 46.527
10.09.2013 17:44 Forum: TV - Serien


Man muss natürlich fairerweise auch sagen, dass Dexter schon vorher eher schwache Staffeln hatte. Die Sechste zum Beispiel war eher nix. Dafür geb es aber zuvor auch echte Knallerstaffeln, wie die Vierte. Warum man aber jetzt zum Schluss sich eher in die Reihe der schwachen Staffeln begeben musste bleibt natürlich ein Rätsel. Es gab genug Potenzial, aber man hat es verschenkt.

Der Vergleich mit Breaking Bad drängt sich natürlich momentan auf, aber die Serie spielt sowieso in ner eigenen Liga. Da kann selbst Lost für mich nicht mithalten.

Ich frage mich aber, ob die Macher von Dexter dieses Ende schon lange so geplant hatten, oder ob man vielleicht wegen der Zeitgleichheit mit Breaking Bad nen anderen Weg eingeschlagen hat, da sonst einige Parallelen aufgekommen wären. Heisenberg gegen die DEA entspricht ja in etwa Dexter gegen das Miami PD.
Thema: Dexter
Mastar

Antworten: 90
Hits: 46.527
10.09.2013 15:25 Forum: TV - Serien


Hab die neue Folge jetzt noch nicht gesehen, weil ich gar keinen Bock mehr drauf habe. Aber hier bringt es jemand ganz gut auf den Punkt, würde ich sagen:

http://www.buzzfeed.com/npesina/dexter-i...eason-ever-ep8x
Zeige Beiträge 1 bis 25 von 624 Treffern Seiten (25): [1] 2 3 4 5 nächste » ... letzte »


Lost-Board.de on Facebook

Woltlab
Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH
Lost AllgemeinEpisodenSpoilerTheorienCharaktere
S1 S2 S3 S4 S5 S6
2004-2010 Lost Forum ::: www.lost-board.de ::: RSS Feed Selector