Lost Forum
Zur StartseiteRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederSucheHäufig gestellte Fragen Statistik Links Zum Portal

Lost Forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 25 von 1.520 Treffern Seiten (61): [1] 2 3 4 5 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: [6x17/18] Das Ende (OT: The End) [Seriesfinale]
Steve

Antworten: 2.150
Hits: 903.859
28.05.2010 08:59 Forum: 6. Staffel


Zitat:
Original von bib81
also ich bin schockiert, dass man hier anscheinend völlig falsch verstanden wird und vor allem empört darüber,dass man hier als zu doof für lost hingestellt wird, nur weil man das ende nicht zufriedenstellend findet.das ist doch lächerlich.ich hab noch nie gehört,dass intelligente leute immer zufrieden sein müssen.

werte lady!
keine ahnung, ob du auf meinen post anspielst, oder nicht. da du jedoch unmittelbar nach mir gepostet hast, fühl ich mich jetzt mal verantwortlich und stell vl noch ein paar dinge klar:
ich würde auf gar keinen fall (genauso wie so ziemlich alle hier) irgendjemanden für doof hinstellen. das war auch niemals meine absicht.
bitte. jeder soll doch glauben, fühlen und denken was er will. ist ja vollkommen klar.
wollte nur dieser generellen "alles ist so schlecht und ********" welle hier im thread ein bisschen gegensteuern. user die vl noch neu und nicht so fit sind glauben sonst vl noch diese ganzen bad vibrations und schrecken vor lost zurück. und das wäre wirklich zu schade.

Zitat:
Original von bib81
ich nenne nochmals beispiele:walt wurde als was besonderes dargestellt, es kam wirklich so rüber, als ob man vom dem wohl noch was ganz besonderes erwarten kann.---und nun streitet hier doch das nicht einfach ab und sagt, es sei absicht gewesen, dass man den fans am ende der fantasie freien lauf geben will und das walt ja auch ohne dass er nochmals auftaucht wichtig war und so....er hätte irgendwie im finale noch dabei sein müssen.

yop. da hast vl recht.
andererseits: es gibt halt manchmal einfach leute die special sind und keiner erfährt je wieso. bei lost gibt es übrigens noch mehrere personen zu denen ich mir vl etwas mehr infos gewünscht hätte. beispiele: desmond, widmore, daniell, libby (!!!), usw...
aber: pech gehabt. ist sich wohl nichtmehr ausgegangen. jetzt können wir uns nurnoch selbst theorien zusammenstricken, oder auf eine schlechte spinoff serie hoffen (da spinn ich lieber selbst!).

Zitat:
Original von bib81
ausserdem die sache mit den kandidaten, ich hatte jedenfalls erwartet,dass die auswahl des nachfolgers von jacob etwas fürsorglicher vorgenommen wird. ich fand es total vorhersehbar, dass jack sofort schreit:"ich mach das".und auch das hin und hergereiche des "ich-mach-dich-zu-meinesgleichen-trank"von jacob zu jack, von jack zu hurley fand ich irgendwie blöd.klar hab ich verstanden, warum jack dann seine stellung an hurley weitergegeben hat, aber ich hätte es halt schöner gefunden,wenn nicht einfach jeder mal eben einen schluck von dem gesöff nehmen muss, um der nächste zu werden.

fand ich spitze! besonders die sache mit den kandidaten, besonders jacobs auswahl kriterien (er ist wahrscheinlich einfach ein zu sanfter typ um plump über eines anderen menschens schicksal zu bestimmen). und naja, das mit dem getränk. gut, dass hat wohl eher symbolischen charakter... ;)

Zitat:
Original von bib81
und ich fand das ende mit jack und kate doof, oder besser gesagt, es war FÜR MICH ein groschenromanende, weil es in fast JEDEM FILM und fast JEDER SERIE ein happy end gibt, wo alle ihre liebsten wiederhaben und alles nur noch toll ist.ich habe was anderes von lost erwartet.

super war das! ich hab geweint wie ein kleines baby!
außerdem geht ja nicht alles gut aus. im gegenteil. sehr wichtige, sympathische charaktere sterben ziemilch tragisch. von anderen ist das leben für immer rouniert und von wieder anderen wissen wir nicht wie's ausgeht.
das einzige was wir wissen: irgendwann sind alle tod (na no na net) und treffen sich im afterlife.

Zitat:
Original von bib81
ICH habe halt was anderes erwartet.

yeah! ist es nicht super überrascht zu werden?

also, soviel dazu.
wie man das finale sieht kommt wahrscheinlich sehr auf die persönliche einstellung jedes einzelnen drauf an. ich bin dann wohl eher der "das bierglas ist halbvoll" typ.
lost war definitiv besser, als alles was ich bis dato gesehen habe. da verzeihe ich schon ein paar kleine ungereihmtheiten und macken (die habe wir ja schließlich alle)...
Thema: [6x17/18] Das Ende (OT: The End) [Seriesfinale]
Steve

Antworten: 2.150
Hits: 903.859
28.05.2010 08:32 Forum: 6. Staffel


oh mein gott!!!

hab mir gestern nacht das finale reingezogen und war echt überwältigt. hauptsächlich weil es viel viel trauriger und emotionaler war als erwartet.
bin normalerweise nicht allzu leicht aus der fassung zu bringen (vorallem nicht bei filmen, geschweige den serien), aber ab dem moment wo hurley beginnt zu verstehen, dass jack sein leben lassen wird und sich von ihm verabschiedet gings mit mir echt völlig bergab. da waren dann quasi alle schleusen offen.
bei mir kam einfach die erkenntnis durch, dass es das jetzt definitiv war. die letzten sechs jahre lang war mir lost (und alle charaktere, allen voran locke & jack) ein treuer begleiter und nun ist alles vorbei.
mit jacks augenaufschlag began alles und mit dem sterbenden jack, der die augen schliest endet alles. der kreis schließt sich, die waagen ziehen weiter, ...
also vom emotionalen standpunkt her fand ich das finale echt spitze gemacht.
vom sachlichen her: eigentlich auch.
also dass es viel gejaule und geheule geben wird, wenn die letzte staffel einmal durch ist war mir spätestens ab ende season 2 klar. lost ist, war und bleibt immer rar an antworten! genau das ist ja das tolle, denn es lässt viel raum zum spekulieren und selbst mitdenken. genauso soll es sein. nur soviel auflösen wie gerade nötig ist um ein gesamtverständnis herzustellen.
zum wiederholten male an all die raunzer generell: schaut euch doch mal was vom großmeister höchstpersönlich, david lynch, an. mulholland drive musste ich mir ungefähr fünf mal anschauen, um überhaupt zu verstehen worum es ungefähr geht. trotzdem (oder gerade deshalb) durchzieht den ganzen film ein unglaublicher spannungsbogen der einfach nie abreisst. und genau das gleiche gefühl schaffte lost sechs jahre lang zu halten. unglaublich.
klar sind jetzt noch viele seher enttäuscht, weil sie sich einfach mehr antworten erwartet hatten (MEHR, MEHR, MEHR! liegt wohl in der natur des menschen, dass immer MEHR verlangt wird). all denen kann ich nur raten. etwas zeit verstreichen zu lassen und sich dann alles in ruhe nochmal anzusehen. es lauern viel mehr lösungen, bzw hinweise auf lösungen zwischen den zeilen, als man nach ein, zwei, drei mal ansehen vermuten könnte. da muss sich erst ein gewisses gesamtverständnis bilden.

so, noch kurz, bevor meine abschweiftour kompeltt eskaliert:
habe leider nicht die zeit all die interessanten beiträge hier durchzulesen, aber aus einigen geht doch hervor, dass das finale (oder die sechste staffel generell) wohl nicht ganz verstanden wurde und wiedermal nach viiiiiiiieeel zu komplizierten lösungen gesucht wurde.
meiner sicht nach hat sich (seit ende season fünf) alles so abgespielt (in aller kürze, wirklich):
jack & co versuchen auf daniels anraten hin mittels der h-bomb "jughead" den incident zu verhindern und damit O815 vorm chrashen zu bewahren. die ganze season 6 lang wird gerätselt ob es denn funktioniert hat, oder nicht, sich eine paralleltimeline gebildet hat, oder nicht, oder, oder, oder…
ANTWORT: jughead hat nicht funktioniert. gar nichts ist passiert. O815 chrashed, alles wie immer.
nur sahen wir halt eine version des lebens nach dem tod. das vielzitierte afterlife, also. eigentlich storytechnisch vollkommen irrelevant, soll uns sehern jedoch helfen auch ein versöhnliches, positives ende zu finden. denn ansonsten wäre es wohl viel zu düster gewesen. nette geschichte... wir wurden also eine season lang wiedermal bestens hinters licht geführt (darum ging's ja im grunde!).
zu anmerkungen bezüglich dem afterlife: hallo! nicht alle losties sind auf der insel gestorben. im afterlife treffen sich einfach alle, vollkommen egal wann sie gestorben sind. chrstian sagt ja zu jack "there is no now" und auf jacks frage hin erklärt er ihm auch das einige hier lange nach ihm gestorben sind. treffpunkt kapelle afterlife, quasi. ganz egal wann wer abgekratzt ist. also soviel mal dazu.
wie, ob, wann kate, sawyer, frank, claire, usw. tatsächlich von der insel runtergekommen sind und was sie danach erlebt haben bleibt genauso ungewiss wie desmonds zukunft (ob ers nochmal zu penny und dem kleinen charlie zurückschafft). oder wie sich hurley als neuer jacob (wie geil ist das denn eigentlich!!!) mit ben als "adviser" so schlägt [aber anscheinend dürften sie nicht so schlecht gewesen sein, denn im afterlife loben sie sich ja ganz brav gegenseitig ("du warst die beste nr.1." - "du warst die beste nr.2" - - -> vergangenheitsform ---> die sind natürlich auch gestorben. irgendwann mal. vielleicht erst 190 jahre später. wer weiß das schon)!

ja, ok.
also jetzt hab ich doch noch einmal nach bester tradition den faden komplett verloren und mich gut in meinen eigenen gedanken verzettelt.
wer weiß, vl schaff ichs nochmal einen fundierten bericht übers finale nachzuliefern sobald ich meine gedanken sondiert habe und mir das finale (und season 6) noch ein paarmal angesehen habe. bis dahin entschuldigt, bitte diesen langen, unstrukturierten brei an kauderwelsch. aber bin noch immer viel zu dizzy nach dieser fülle an ereignissen (und vielen vergossenen tränen).

jedenfalls: ich fands spitze und bin überzeugt es wird noch viel besser, wenn man sich wirklich alle sechs seasons dann in aller ruhe nochmal reinzieht.
zu allen zweiflern und meckeren: nocheinmal. bei lost wird euch nichts geschenkt und keine (oder nur die wenigsten) antworten auf dem silbertablett serviert. entweder ihr setzt euch mit lost auseinander und strengt euer hirn und eure fantasie etwas an, oder ihr lasst es einfach und schaut lieber "two and a half man".

in diesem sinne.
bis bald, beste grüße und natürlich

long days and pleasant nights upon the earth, euch allen!
Thema: Die beste Episode (6. Staffel)
Steve

Antworten: 82
Hits: 143.178
28.05.2010 07:32 Forum: 6. Staffel


moin!
hab mich ganz langweilig für die letzten drei episoden entschieden:
6x15 across the sea
6x16 what they died for
6x17 the end

obwohl ab aeterno und lighthouse (liebe jack's wandlung zum beliefer. sehr geil) natürlich auch in der engeren wahl waren.
aber generell eine schwere entscheidung....
Thema: [6x11] Bis ans Ende ihrer Tage (OT: Happily Ever After)
Steve

Antworten: 434
Hits: 189.962
14.04.2010 09:30 Forum: 6. Staffel


sooo.
ich mal wieder. alle heiligen zeiten finde ich doch mal die gelegenheit um hier meinen denf dazuzumengen. leider viel zu selten, aber das düstere real life business hat seine grauen finger einfach viel zu eng um mich geschlungen. da bleibt nur zeit um lost zu sehen, mit den mitsehern zu diskutieren und (gegebenenfalls) zu verarbeiten. zum gedanken niederschreiben bleibt leider meist viel zu wenig zeit...

egal jetzt. zur folge:
wirklich wiedermal eine spitzen desmond folge, die zwei dinge unterstreicht die wir eigentlich eh schon wussten, bzw. vermuten durften.
1.: desmond ist (spätestens seit der implosion des hatches, aber vl auch schon davor) „very unique in universe“. und wie daniel faraday schon in einer früheren episode anmerkte: „the rules don’t apply to him“. so wie es bisher aussieht dürfte also desmond das alles entscheidende bindeglied werden, welches die zwei – seit dem mutwillig manipulierten incident – getrennten timelines wieder verbindet. genauso wie er seine eigene vergangenheit wieder erfolgreich mit seiner gegenwart verbunden hat (the constant), oder er seine vergangenheit erfolgreich nochmals durchlebte um überhaupt seine geistige gesundheit zu gewährleisten (nach der hatchimplosion). der mann hat mit solchen, hmmm nun ja, „ungewöhnichen“ situationen also mitlerweile ziemlich erfahrung. insofern scheint er also bestens geeignet für diese aufgabe.
interessant – wie immer in dieser wunderbaren finalstaffel (die übrigens bis jetzt einen exzellenten spannungsbogen aufbaut der, jede wette, sich mit einem ungeheuren, riesigen brainfuck entladen wird) – die kleinen und großen parallelen und unterschiede zwischen den zwei timelines.
gerade daniell [diesmal widmore, der sich ja bei seinem letzten auftritt in staffel fünf (damals noch logischerweise faraday) unbedingt dafür eingesetzt hat die zukunft doch ändern zu können (aufgrund von charlotte’s tod wollte er selbst von seinem „what ever happens happens“ prinzip nicht mehr überzeugt sein)] erklärt desmond im sideflash, dass eventuell etwas anders gekommen ist als es sollte. das dieses leben vielleicht nicht für sie „supposed“ war. spitze!
oder charlie (der ja in der insel realität kurz vor seinem eigenen tod daniel noch eine nachricht von penny ausrichtet und als einer der wenigen genau bescheid wusste was zwischen desmond und penny wirklich so läuft). wer sonst sollte in der lax line desmond von der einzigen, „spectacular, consciousness-altering love“ erzählen (und so den stein zum denkanstoss für desmond legen und ihn daran erinnern, dass da ja doch noch was war)?
oder, last but not least, minkowski. der ja auch schon in season 4 das ultimative bindeglied zwischen des & penny darstellte (als funker am frachter verbindet er die beiden ja quasi wortwörtlich). wer sonst sollte desmond zu penelope chauffieren?
und-so-weiter, und-so-fort. so könnte man natürlich noch ewig weitermachen, weil uns – wie immer bei lost – beinahe unendlich viele ahha-momente, spekulationsmöglichkeiten und das-war-doch-schonmal-begegnungen geboten werden. eloise, elektromagnetismus, (dharma)experimente, liebe, liebe, liebe (übrigens: anscheinend der schlüssel zu allem. welch überraschung!), whisky, widmore, driveshaft, usw…
2.: the island isn’t done with him yet! gut. aber das ließ sich aber eigentlich wirklich vermuten.

also.
resümee!
wirklich eine außergewöhnlich gute (obwohl bei das bei lost ja nichtwirklich außergewöhnlich überrascht) episode. und nachdem ja vieleviele (auch wie meistens bei lost) anfangs über die sechste staffel gemeckert haben [das nichts weiter geht, nichts gelöst wird (der klassiker! „wo bleiben die antworten?“ buwäh. raunz raunz suder. selbst mitdenken ist leider nach wievor bei so manchem verpönt), usw...] lässt sich bei solchen episoden doch immer wieder das „große ganze“ erkennen. wissen tun wir sowieso schon eine ganze menge und nach dieser folge ist nun auch abzusehen welchen sinn die (bisher noch nicht wirklich zuzuordnenden sideflashes) machen. am ende wird es wohl darauf hinauslaufen [neben der gesamten insel action natürlich (candidates, the war, beschützer der insel, hüter des bösen, usw.)] ob es desmond (alleine? oder bekommt er noch hilfe?) gelingen wird die beiden timelines wieder zu vereinen.
wie gesagt.
ich bin begeistert und äußerst gespannt wie es denn weitergeht und was uns vor dem großen finale noch alles bevorsteht.
schnallt euch an!
bis bald und
long days & pleasant nights!
Thema: [6x02] Los Angeles - Teil 2 (OT: LA X (2))
Steve

Antworten: 258
Hits: 163.531
05.02.2010 12:35 Forum: 6. Staffel


Zitat:
Original von muffy
...Die Bombe ist in der Realität, in der sich unsere Losties noch auf der Insel befinden, definitiv explodiert! Doch nirgendwo in dieser Realität gibt es in der Zeitlinie Anzeichen einer Verwüstung! Weder in 1977 noch in 2007. Aber die Bombe muss doch irgendwo Konsequenzen haben!

bezüglich auswirkungen der explosion denke ich mal, dass die bombe sehr wohl eine zerstörung angerichtet hat, allerdings keine "weitreichende verwüstung", wie es bei der explosion einer "herkömmlichen" atombombe der fall wäre. immerhin war es ja nicht die komplette megatonnenatombombe jughead die explodiert ist, sondern "nur" deren atomarer kern. also sprengwirkungsmäßig sicherlich nicht zu vergleichen mit einer kompletten h bombe. wahrscheinlich hat die bombe einen "kleinen" krater gerissen, welcher von den dharma folks locker wieder ausgebessert werden konnte, bez gleich zum bau des swan hatch verwendet wurde. aber atomar verseucht sollte das gelände dort schon sein...
hmmm.
ja und ich gehe momentan davon aus, dass diese explosion in kombination mit der "pocket of energy" (also dem incident oder was auch immer) ursprung für die zweite realität ist. zumindest gibt es keine anzeichen, dass dem nicht so ist und die zweite timeline erst später entsteht. das sind momentan nur spekulationen, die die ganze sache nicht wirklich vereinfachen...
Thema: [5x05] Dieser Ort ist der Tod (OT: This Place is Death)
Steve

Antworten: 253
Hits: 169.890
05.02.2010 10:20 Forum: 5. Staffel


hmmm.
das ist natürlich ärgerlich.
wenn im free tv tatsächlich keine wiederholung gezeigt wird, gibts einerseits die (ziemlich ineffiziente) möglichkeit bis zum erscheinen der fünften staffel auf dvd am 25.märz zu warten und sich diese dann zu checken. andererseits gibt es meines wissens nach die möglichkeit einzelne episoden über itunes zu erstehen. das hat den vorteil, dass du die versäumten folgen sofort ansehen kannst, ist allerdings auch kostenpflichtig.
ja, und dann gibt es da noch die zahlreichen möglichkeiten der illegalen beschaffung der episoden die uns das sogenannte "world wide web" bietet. hier wiederum reichen die möglichkeiten von streaming siten (wo die folge ala youtube direkt geschaut werden kann), über downloadlinks bis hin zu torrent siten mit anschließendem download per torrentclient.
ALLERDINGS:
da es sich hier um ein öffentliches forum handelt und sich natürlich weder die forenbetreiber, noch einzelne user, durch die öffentliche verbreitung von links zu illegalen downloadmöglichkeiten strafbar machen wollen wirst du hier im forum auch keine näheren informationen zu dieser thematik finden.
solltest du dennoch auf eine dieser höchst illegalen gangsteraktivitäten spitzen, kannst du ja mal versuchen mir (oder einem der unzähligen anderen hilfsbereiten user hier) eine pm zu schicken...
in diesem sinne, viel spaß noch mit lost und hier im board!
Thema: Der beste Staffelauftakt ?
Steve

Antworten: 7
Hits: 3.459
05.02.2010 09:35 Forum: Spoiler


der staffel 6 auftakt ist zwar auch nicht schlecht, aber der von demeister angesprochene WTF moment war meiner meinung nach bei season 2 einfach am geilsten.
ich bleibe dabei:
season 2 hatte den besten start, dann ex equo season 5 und 6.
Thema: [6x02] Los Angeles - Teil 2 (OT: LA X (2))
Steve

Antworten: 258
Hits: 163.531
05.02.2010 09:25 Forum: 6. Staffel


soadale.
hab mir gestern abend die doppelfolge reingezogen.
yeah, lost ist wieder da. in bester manier wurden ein paar antworten gegeben (subjektiv betrachtet kam es mir diesmal sogar vor, als würden etwas mehr gegeben als sonst) - zB wissen wir nun definitiv dass das monster und der "black guy" dieselbe "person" sind (das konnte bislang nur vermutet werden, bez wurde angenommen, dass die beiden zur gleichen partei gehören); wir haben endlich den tempel gesehen und es wurde gezeigt wie the others also die leute (u.a. little ben) heilen können; und viele andere kleine antworten die mir jetzt spontan nicht einfallen - und es wurden viele neue fragen aufgeworfen.
super!
bin echt froh, dass es wir jetzt also wieder im gewohnten lost rhytmus drinnen sind. allerdings mischt sich ein bisschen wehmut unter, weil es diesmal auch die letzte staffel ist.
wie dem auch sei. der anfang war jedenfalls schonmal spitze und deutet ein ziemlich spannendes ende der geschichte an.
mal schaun...
Thema: [5x10] Deswegen bin ich hier (OT: He's Our You)
Steve

Antworten: 140
Hits: 124.541
04.02.2010 07:38 Forum: 5. Staffel


he's our you bezieht sich auf den "folterer" der dharma initiative, der sayid bearbeitet. als sayid sawyer fragt, wer dass sei antwortet dieser: "he's our you"...
Thema: 2. Februar 2010
Steve

Antworten: 15
Hits: 4.465
03.02.2010 08:24 Forum: Spoiler


naja, aber rein rechtlich gesehen glaube ich nicht, dass das forum (oder dessen betreiber) zur verantwortung gezogen werden können, wenn user per pm downloadlinks oder ähnliches austauschen.
klar, wenn ein staatsanwalt oder fahnder der bundesbehörde mit entsprechendem beschluss auf die abgespeicherten pm's einsicht nehmen will müssen ihm von seiten der forenbetreiber diese daten zur verfügung gestellt werden (ein anwalt selbst ohne richterlichen beschluss hat original genau garnichts zu sagen; der kann maximal lieb nachfragen und sich dann brausen gehen).
wird im rahmen dessen bewiesen, dass beispielsweise ich dem user xy eine pm mit dem inhalt "hey, lade die komplette sechste staffel hier herunter" geschrieben habe kann ich und vielleicht der user xy (sollte er dem link gefolgt sein und sich strafbar gemacht haben) zur rechenschaft gezogen werden.
schreiben sich user also pm's mit "illegalem" inhalt, so ist das deren problem und nicht das problem des forums oder dessen betreiber...
ja. ziemlich off topic, aber dennoch interessant.
Thema: Fragen und Antworten Thread [DE]
Steve

Antworten: 353
Hits: 148.850
03.02.2010 08:06 Forum: Lost Allgemein


yop.
eloise weiß zwar was mit ihrem sohn passieren wird wenn er auf die insel geht, weiß aber auch, dass es sein muss und sowieso nicht vermeidbar ist (siehe desmond dem hat sie ja auch klargemacht, dass sein schicksal sowieso unumgänglich ist).
sie sieht das als "sacrifice", dass nunmal notwendig und unausweichlich ist...
Thema: Warum Daniels Plan nicht funktionieren kann
Steve

Antworten: 8
Hits: 4.254
02.02.2010 07:45 Forum: Theorien


Zitat:
Original von Rotzlucky
Das Problem ist, wir wissen nicht genau wie die Zeitreisen funktionieren.

yop, dass ist defintiv ein problem.
aber ernsthaft:
ist echt ein guter ansatz. bin schon gespannt, wie die lostmacher dieses problem umsetzen / umgehen...
Thema: [5x15] Der Anführer (OT: Follow the Leader)
Steve

Antworten: 286
Hits: 173.314
02.02.2010 07:31 Forum: 5. Staffel


Zitat:
Original von Rotzlucky
Spoiler! Markieren, um Inhalt zu lesen!
...Er hat auch Kalle benutzt für seinen Plan und war sich immer bewusst dass Ben ihn töten wird.

hmmm. naja, mal abwarten. da bleib ich vorerst noch skeptisch. aber interessanter gedanke, jedenfalls.
glaube aber generell, dass jacob einfach viel zu gut und vl auch gutgläubig ist um sich über solch komplexe sachverhalte den kopf zu zerbrechen.
Spoiler! Markieren, um Inhalt zu lesen!
der sitzt viel lieber gemütlich herum und webt chillig an seinem teppich. ;)
Thema: 1 Folge von Season 6 jetzt schon gucken !
Steve

Antworten: 4
Hits: 3.744
01.02.2010 13:30 Forum: Lost Allgemein


klingt echt verlockend, aber ich werde auch noch warten, bis die folge in ordentlicher bild und ton qualität vorliegt.
soviel zeit muss sein, außerdem ist die vorfreude ja bekanntlich die schönste freude...
Thema: [5x09] Namaste
Steve

Antworten: 229
Hits: 162.228
01.02.2010 11:13 Forum: 5. Staffel


Zitat:
Original von BreZel
Was mir aber noch auffällt ist, dass ja bei Flug 316 nur Jack, Kate, Hurly und Sahid aus dem Flugzeug teleportiert werden (Ceasar: Der dicke lockige Typ neben mir war plötzlich weg) und im Jahr 1977 landen. Sun, Ben, Frank und Locke müssen ja in einer anderen Zeit landen. Denn Otherville ist ja zerstört und Christian zeigt Ihnen ein Foto von 1977 und sagt: "Ihr habt noch einen langen weg vor euch"...

yop, vollkommen richtig.
wieso ausgerechnet jack, kate, hurley und sayid ins jahr 1977 geflasht werden und frank, ben, sun & co "normal" in der gegenwart landen (crashen) ist mir auch ein rätsel. aber mal schauen, vl kommt da noch eine auffklärung wieso genau diejenigenwelcher...
Thema: 2. Februar 2010
Steve

Antworten: 15
Hits: 4.465
01.02.2010 08:52 Forum: Spoiler


Zitat:
morgen, kinder, wird's was geben,
morgen werden wir uns freun!
welch ein jubel, welch ein leben wird in unserm hause sein!
einmal werden wir noch wach,
heißa, dann ist...

yeah! morgen gehts endlich wieder los!
ab mi, spättestens do dürfte dann also auch in usren breitengraden mit der neuen staffel zu rechnen sein (natürlich auf äußerst illegalem wege). wie auch immer, es wird bestimmt atemberaubend und ein spitzen wochenende (denn da wird die neue doppelfolge dann nochmals in aller ruhe ein zweites und gegebenenfalls dirttes mal geschaut).
in diesem sinne, wünsche ich euch allen viel spaß und ein gepflegtes fest!
Thema: Was haben die Zeitreisen und Richard gemeinsam?
Steve

Antworten: 24
Hits: 10.636
01.02.2010 08:41 Forum: Theorien


Zitat:
Original von Josh-Holloway-Fan
Aber wie gesgat, bin erst bei 5x07, vermutlich kommt in der Richtung noch was, also ich hoffe es zumindest ^^

yop! wie immer kommt da noch was.
Spoiler! Markieren, um Inhalt zu lesen!
also der ansatz, dass richard selbst durch die zeit reist ist ziemlicher humbug. richard ist sichtlich überrascht, als er immer wieder auf den zeitreisenden john locke trifft und kann sich dessen situation selbst nicht erklären. in folge 5x15 follow the leader wird auch gezeigt, dass richard von "locke" selbst beauftragt wird zu sagen was er eben sagt und selbst keinen dau hat was eigentlich passiert.
Thema: Warum Daniels Plan nicht funktionieren kann
Steve

Antworten: 8
Hits: 4.254
01.02.2010 08:23 Forum: Theorien


yop. klingt plausibel.
stimme dir zu, dass - wenn dann - auch schon vor dem eigentlichen incident 1977 eine änderung der timeline entstehen müsste.
allerdings geht diese ganze geschichte schon ziemlich gen zeitparadoxon.
sprich, sobald man anfängt die zukunft zu verändern stürtzt das ganze konstrukt zeitreisen generell in sich zusammen (bsp.: ich reise in die vergangenheit und töte meinen vater ;siehe neben vielen wissenschaftlichen publikationen u.a. auch "back to the future").
so eine gravierende änderung (wenn sie denn möglich ist) kann halbwegs logisch nur noch mit dem bestehen/entstehen von n vielen parallel universen/dimensionen/was-auch-immer ab dem zeitpunkt der änderung erklärt werden.
aber ich denke nicht, dass wir hier auf eine lösung kommen, denn daran haben sich schon diverse physiker, mathematiker und andere schlaue leute die zähne ausgebissen.
strikt auf lost bezogen denke ich:
falls die macher sich tatsächlich entschließen dass "whatever happend happend" prinzip aufzuheben und durch den incident die zukunft ändern zu lassen, dann werden sie es hoffentlich zu einer halbwegs logischen erklärung bringen. wobei das gerade bei dem aspekt der zeitreisen wohl eher ansichtsache ist, ob man nun mit der erklärung zufrieden ist oder nicht.
man braucht schließlich kein astrophysiker zu sein, um (die meisten) zeitreisen jeglicher art wie sie in filmen, serien und büchern dargestellt werden zu widerlegen.
wie dem auch sei, guter ansatz jedenfalls, und bald wissen wir hoffentlich mehr.
ich bin ja schon äußerst gespannt, yeah!
Thema: [5x15] Der Anführer (OT: Follow the Leader)
Steve

Antworten: 286
Hits: 173.314
01.02.2010 08:06 Forum: 5. Staffel


hab mir die folge am we wieder zur gemütge geführt.
echt spitzinger.
ist absolut zu empfehlen diese folge nach dem staffelfinale nochmal anzusehen.
vorallem wegen der erkenntnis,
Spoiler! Markieren, um Inhalt zu lesen!
dass der john locke in dieser episode ja nichtmehr der leibhaftig echte john locke ist. dieser fake locke beauftragt also richard ihm (den durch die zeit flashenden john locke) zu sagen, er müsse die anderen o6 zurückholen und sterben. unter diesem gesichtspunkt betrachtet dient das natürlich nur dazu, damit auch alles so kommt wies kommen soll (für samuel, den man in black, oder wie auch immer sich dann nennt). das ganze "then you'll have to die" (auch vom fake christian shepherd an locke herangetragen) hatte also keine nutzbringende bedeutung. im gegenteil. hier wurde unser lieber locke ganz klar von der dark site getäuscht und billigst hinters licht geführt...
Thema: [5x07] Leben und Tod des Jeremy Bentham (OT: The Life and Death of Jeremy Bentham)
Steve

Antworten: 235
Hits: 165.063
01.02.2010 07:53 Forum: 5. Staffel


also locke (jeremy bentham) hat sun abseits der insel definitiv nicht besucht. wieso?
weil er jin beim verlassen der insel versprochen hat, dass er nicht zu sun gehen wird.
ben ist bekanntlich durch locke an den ring gekommen kurz bevor er diesen umbringt und hat den ring dann natürlich nach altbekannter manier für seine zwecke und mindtricks benutzt.
Thema: [5x09] Namaste
Steve

Antworten: 229
Hits: 162.228
01.02.2010 07:48 Forum: 5. Staffel


hey!
also, lass dich nicht verwirren.
als die oceanic six die insel verlassen haben und diese erstmals durch ben "gemoved" wurde beginnt die zeit aus der linearen timeline zu springen und die auf der insel verbliebenen losties werden durch die zeit geflasht.
in der "echten welt" kehren die 06 zurück und es vergehen einstweilen drei jahre. jack, kate und der rest der o6 leben ihr leben und erleben diverse, unter anderem in season vier gezeigte, erlebnisse.
auf der insel werden die "timeflashes" nach unbestimmter (weil die zeit ja nichtmehr linear verläuft, sondern unwillkürlich herumspringt) zeit gestoppt, als locke wieder das rad dreht. er verlässt dadurch die insel und der verbliebene rest (sawyer, juliet, usw...) bleibt 1974 stecken (für diese charaktere subjektiv betrachtet sind wahrscheinlich nur ein paar "tage" seit dem verlassen der o6 vergangen).
im real life trifft locke (aka jeremy bentham) nach für nach auf die einzelnen o6 (diese sind, wie gesagt, zu diesem zeitpunkt bereits ungefähr 3 jahre weg von der insel) und bringt damit den "rückgewinnungsprozess" wieder in gang, der durch seinen tod und den flug ajira airways 316 abgeschlossen wird. jack, kate, hurley und sayid kommen zurück auf die insel und werden gleich zu sawyer & co ins jahr 1977 geflasht.
für sawyer, juliet, usw. sind also auf der insel seit ihrem steckenbleiben im jahre 1974 drei jahre vergangen. allerdings sind diese drei jahre nicht eins zu eins in "echtzeit" umzumüntzen, wie uns unter anderem ja auch faraday's experiment anfang der vierten staffel (mit dem vom frachter aus abgeschossenen timer und der differenz zwischen abschuss und landung auf der insel) zeigt.

locke hat also nicht drei jahre abseits der insel damit verbracht die o6 zu rekrutieren, sondern das dürfte relativ zackig gegangen sein (ubestätigte vermutung meinerseits: ein paar wochen).

hmmm.
ich hoffe, ich hab das jetzt nicht zusätzlich verkompliziert und dich verwirrt...
Thema: Eure Lost Rituale, wenn ihr guckt
Steve

Antworten: 77
Hits: 29.090
19.01.2010 16:08 Forum: Lost Allgemein


Zitat:
Original von maxderzweite
man man man macht ihr euch einen stress.......ich schaue lost genau so wie jede andere fernsehserie....

das geht ja garnicht.
erstens wird außer lost quasi nix geschaut, zwotens muss man sich dazu schon konzentrieren (essen ist bei mir tabu und die freundin muss ihr zwischengebrabbel auch auf ein minimum reduzieren. aber die freakt zum glück eh auch selbst mit) und drittens kann man lost doch nicht "wie jede anderere fernsehserie" behandeln.
Thema: [5x07] Leben und Tod des Jeremy Bentham (OT: The Life and Death of Jeremy Bentham)
Steve

Antworten: 235
Hits: 165.063
19.01.2010 16:05 Forum: 5. Staffel


Zitat:
Original von Rotzlucky
Trotz all dieser Ungereimtheiten kann ich mich aber damit anfreunden das Ganze auf sich beruhen zu lassen. Ist ja kein Megafehler, den ich hier seh. Wie oben gesagt mit ein bisschen Guten Willen läßt sich das Ganze schon vertreten.

auf jeden!
klassische i tüpfl reiterei, die hier im betrieben wird. aber das ist schon in ordnung. besser i tüpfl reiten, als sich garkeine gedanken zu machen.
ich denke auch, dass man über die ganze spanne von lost schon ein paar kleine ungenauigkeiten verzeihen muss. ist ja ansonsten äußerst gut durchdacht, das ding...
Thema: Lost-Produzenten werden nicht alle Serien-Rätsel auflösen?!
Steve

Antworten: 52
Hits: 17.289
19.01.2010 15:59 Forum: Lost Allgemein


Zitat:
Original von Puma
Emilie de Ravin hat in einem Interview gesagt, dass viele Dinge abgeschlossen würden und man viele Antworten bekommen wird, zur selben Zeit aber wieder ein Haufen Fragen auftaucht und Dinge, die man sich nie hätte vorstellen können.
Hört sich also immer noch spannend an.

also eh so wie immer, bei lost.
für jede antwort gibts drei neue fragen.
eigentlich eh nicht schlecht. ich denke mal, dass uns das finale von season 6 - auch wenn noch "viel" aufgeklärt wird - trotzdem ziemlich rätselnd zurücklassen wird, da's bestimmt zum schluss noch einen riesen flash geben wird. arrr. das wird heftig. schlaflose nächte, sehe ich auf uns zukommen...
Thema: Lost-Produzenten werden nicht alle Serien-Rätsel auflösen?!
Steve

Antworten: 52
Hits: 17.289
19.01.2010 08:26 Forum: Lost Allgemein


sodale.
weil ich grad in laune bin, muss ich hier auch noch meinen senf dazu geben.
omg! was?!?!?
Zitat:
Lost-Produzenten werden nicht alle Serien-Rätsel auflösen?!

also bitte.
das nicht jedes kleine futzi mysterium aufgelöst wird kann man sich schon in der ersten staffel denken. nicht umsonst handelt es sich hierbei um eine mystery serie und die lebt nunmal von mysteriösen vorfällen, begegnungen, erscheinungen, usw.
das ganze wäre doch auch nicht rätselhaft, bzw spannend wenn sich am ende onkel jj und tante lindelof/cuse mit uns hinsetzen würden und "schaut mal, meine kleinen, so ist das und das gemeint; dies hat jenes zu bedeuten; und das schwarze pferd steht als metapher für diesen komplex" machen würden.
selbst mitdenken ist hier gefragt! hirn einschalten und sich was überlegen (die meisten "antworten" kann man sich eh früher oder später zusammenreimen, wenn man die serie aufmerksam verfolgt) und/oder inputs und neue denkanstöße von gleichgesinnten der riesigen, weltweit aktiven community holen.
wer glaubt er kann sich zurücklehnen und ihm wird jede nochsokleine rätselslösung am silbertablett serviert, der hat sich definitiv die falsche serie ausgesucht. billige komplettlösungen, optimal zum hirnausschalten und verdummen gibt es bei diversesten sitcoms, csi's & consorten.
glücklicherweise nicht bei lost. ich bin mir sicher, wenn dem so wäre, hätte diese serie bestimmt nicht so eine große, verfreakte anhängerschaft gefunden...
abgesehen davon macht das ja auch den großen reitz aus, sich die staffeln immer und immer wieder anzusehen. einfach weil man immer wieder nach neuen antworten suchen kann/muss/soll....
yo!

Zitat:
Original von maxderzweite
...also chillt alle mal ein bisschen und genießt das ende von lost...

meine rede!!!

btw:
wer sich über fehlende rätselsaufklärungen bei lost ärgert, der soll sich doch mal michael hanekes „das weiße band“ anschauen. da wird wirklich GARNICHTS aufgeklärt. keiner der geöffneten handlungsstränge wird auch nur irgendwie geschlossen. zack! einfach aus. zuerst hab ich mich schon darüber geärgert. aber andererseits gibt mir der film auch seitdem zu denken und ich kann einfach nicht anderes als über mögliche lösungen/ursachen zu grübeln. so gesehen hat haneke es wohl geschafft viele menschen zum nachdenken zu motivieren und das kann ja nichts schlechtes sein, oder?
Zeige Beiträge 1 bis 25 von 1.520 Treffern Seiten (61): [1] 2 3 4 5 nächste » ... letzte »


Lost-Board.de on Facebook

Woltlab
Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH
Lost AllgemeinEpisodenSpoilerTheorienCharaktere
S1 S2 S3 S4 S5 S6
2004-2010 Lost Forum ::: www.lost-board.de ::: RSS Feed Selector