Lost Forum
Zur StartseiteRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederSucheHäufig gestellte Fragen Statistik Links Zum Portal

Lost Forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 25 von 196 Treffern Seiten (8): [1] 2 3 4 5 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Eure Top-Momente der Serie
Sneezy

Antworten: 14
Hits: 8.105
19.04.2013 19:24 Forum: Lost Allgemein


Zitat:
Original von RuFFnaX
Staffel 1-6!


Das glaube ich dir nicht

Vor allem einiges aus Staffel 3 hat mich beim Rewatch sooo angenervt, so dass ich froh, als ich das geschafft hatte...

Ich liebe diese Serie, aber ihren richtigen Höhepunkt bekommt sie ab Staffel 4, während die 3 teils der Schwachpunkt war.
Thema: Eure Top-Momente der Serie
Sneezy

Antworten: 14
Hits: 8.105
08.04.2013 20:56 Forum: Lost Allgemein


Oh ja, der Moment mit Locke und Ben war sehr spannend!

Aber apropos Ben: Als er mit gezogener Waffe gegenüber Ilana steht und Michael Emerson diese wahnsinnig gut gespielte Szene spielt - Hammer! Ab da habe ich Ben alles verziehen :)
Thema: Eure Top-Momente der Serie
Sneezy

Antworten: 14
Hits: 8.105
Eure Top-Momente der Serie 07.04.2013 03:10 Forum: Lost Allgemein


Hi Leute,

3 Jahre sind jetzt etwa rum, seitdem die letzte US-Folge über die Bildschirme lief.

Vor anderthalb Jahren hatte ich meinen ersten Rewatch der Serie an einem Stück innerhalb weniger Wochen und mir gehen immer wieder mal Momente der Serie durch den Kopf, die mich einfach umgehauen haben, die total spannend waren oder bei denen man sich einfach "WTF??" dachte.

Ich wollte daraus keine Top 3 oder ähnliches machen, weil das recht schwierig ist, aber ich denke, jeder hat so Momente gehabt, die ihm spontan wieder einfallen und die dürften dann wohl auch eure Top Momente sein, also einfach raus damit ;)

Hier meine Favoriten:

- als sich in 6x12 Jack und Smoky das erste Mal nach Lockes Tod begegneten und man Jack richtig ansah, wie ihn dieser Moment unter die Haut geht und man direkt weiß, welche Gedanken ihm da durch den Kopf schießen müssen

- der Moment, in dem Jack in 6x18 realisiert, dass er auch tot ist. Damit begann bei mir die Tränenflut, weil es mir selbst ebenfalls erst in diesem Moment bewusst wurde.

- als Jack Jin und Sun im U-Boot zurücklässt..., das war eine der traurigsten Momente der ganzen Serie...für sowas bin ich zu nah am Wasser gebaut :(

- Faradays Tod mit seiner Erkenntnis, dass dieser bewusst in Kauf genommen wurde :(

- als John auf die Luke schlägt und plötzlich das Licht angeht

- als die Insel durch das Drehen des Rades verschwindet


Mir fallen bestimmt noch viel mehr ein, vor allem, wenn ihr noch einiges schreibt. Was ich beim Rewatch ebenfalls bemerkt habe, war die extrem zähe dritte Staffel, bei der ich froh war, dass sie vorbei war und ich mit den Folgen der vierten weitermachen konnte.

Was sind eure WTF-Momente, emotionalsten Momente etc.?
Thema: Lost Rewatch
Sneezy

Antworten: 429
Hits: 68.209
26.04.2012 02:00 Forum: Lost Allgemein


Zitat:
Original von KL_Christine
Zitat:
Original von lostie_didulica
LA X
Den Anfang find ich gleich schon mal klasse. Jack im Flieger, die Unterhaltung mit Rose, die Turbulenzen, nichts passiert und Rose sagt zu ihm "you can let go now". Und dann natürlich die am Meeresgrund gelegene Insel, der DHARMA-Hai und der Fuß der Statue.


Was meint ihr denn alle mit DHARMA-Hai?

Die Unterhaltung zwischen Rose & Jack ist der Gänsehautmoment schlechthin im Re-Watch.
"You can let go now".
Rose weiß also Bescheid und testet Jack, ob er es auch checkt. Sie sieht ihn konzentriert/interessiert an und als sie merkt, dass er nicht weiß, dass er tot ist, deutet sie auf die Lehnen und wiederholt den Satz. Aber sie meinte eindeutig, dass er los lassen kann, erkennen soll, dass er tot ist und weiter gehen soll.

Rose und Bernard scheinen beide Bescheid zu wissen. Ich hatte ja mal woanders meine Theorie dazu gepostet. Ich denke, dass Rose & Bernard sofort wissen, dass sie tot sind, weil sie glücklich gelebt haben und glücklich gestorben sind und im Vorhimmel somit nichts aufarbeiten müssen, wie die anderen.


Sicher, dass sie sich da schon erinnern? Bernards Verhalten, nachdem er vom Klo zurückkommt, weist nicht darauf hin. Und seit wann müssen Tote aufs Klo? ;) Aber interessanter Ansatz. Selbst wenn es storytechnisch nicht so sein sollte, dass Rose und Bernard sich schon erinnern, ist ihre Aussage, wenn auch von ihrer Figur unbewusst getätigt, von den Produzenten eindeutig auf das Finale der Serie ausgelegt, wo er anfängt loszulassen.
Thema: Lost Rewatch
Sneezy

Antworten: 429
Hits: 68.209
09.04.2012 04:47 Forum: Lost Allgemein


Zitat:
Original von Mastar

Stimmt. War auch nur so ein Gedanke.
Andererseits schickt die Black Rock aber auch ne Erkundungstruppe los, die ja dann auf die Zeitreisenden schießt. Also muss die Rock eigentlich schon vor dem Sturm in der nähe der Insel gewesen sein.



Schüsse auf die Zeitreisenden? Du meinst, also Locke, Sawyer und Co. vor dem anderen Boot flüchten auf See? Das kann gar nicht sein, da in dem Boot, als unsere Losties ablegen wollen, ja noch die Ajira-Wasserflasche liegt und der Schusswechsel stattfindet, bevor man wieder durch die Zeit springt.

Oder meintest du es anders?
Thema: Lost Rewatch
Sneezy

Antworten: 429
Hits: 68.209
03.11.2011 23:45 Forum: Lost Allgemein


Zitat:
Original von KL_Christine

Wissen wir eigentlich warum der Charakter so zeitig gekillt wurde? Lag es an dem Schauspieler, hatte er eine andere Rolle bekommen oder wurde gefeuert? Oder war Eko's Ende langfristig so geplant.




Ich glaube um ihn gab es Skandale, wie auch bei den Schauspielern von Ana Lucia und Libby. Bei den Mädels war es wohl Alkohol am Steuer, wobei die Produzenten dementierten, dass es daran lag.

Und beim Schauspieler von Eko gab es so einen ähnlichen Skandal, wobei man auch da meinte, dass es keinen Zusammenhang mit diesem gab.
Thema: Lost Rewatch
Sneezy

Antworten: 429
Hits: 68.209
14.10.2011 11:16 Forum: Lost Allgemein


Ich bin mir da nicht sicher mit MiB. Ist es nicht so, dass er nur Gestalten annehmen kann, deren Körper auf der Insel vorhanden ist? Das war bei Yemi auf jeden Fall so, das war bei Locke so und auch bei Christian.

Aber Dave´s Körper ist ja nirgends auf der Insel.

Was mich aber nun wieder überlegen lässt, was genau Richard in 6x09 gesehen hat, als er seine Frau in der Black Rock antraf.

Und wie sollte MiB von Dave wissen? In die Erinnerungen von Personen kann er doch nur schauen, wenn er sie "blitztdingst"

Hm...complicated.

EDIT: Dass Dave Hugo in den Tod treiben will, würde allerdings wieder für MiB sprechen, weil Dave ja versucht, Hugo dazu zu bringen freiwillig in den Tod zu springen.
Thema: Lost Rewatch
Sneezy

Antworten: 429
Hits: 68.209
25.09.2011 10:59 Forum: Lost Allgemein


Zitat:
Original von KL_Christine
Zitat:
Original von Sneezy
Jedenfalls ist mir dabei aufgefallen, dass Hurley ein Manuskript las, das er gefunden hat. Es trägt den Namen "Bad Twin", also böser Zwilling.

Was meint ihr? Eine leichte Anspielung auf MiB? Die Geschichte um Jacob und MiB stand, denke ich, ja als Gerüst relativ fest von Anfang an, denke ich.


Ich weiß nicht ob die Story von Anfang an stand. Wäre interessant dazu was von Darlton zu hören.


Ich glaube, dass sie zumindest wussten, wie sie es enden lassen wollen und was sie den Zuschauern damit erzählen wollen. Die Kirchenszene am Ende der Serie hatten sie, meiner Meinung nach, auch schon im Kopf spuken. Nur alles was in den Staffeln bis dahin geschah, war noch relativ offen. Das merkt man ja auch an den Kommentaren der beiden in den DVD-Extras. Die Sache mit der Luke wurde erst im Laufe der ersten Staffeln entwickelt z. B.
Thema: Lost Rewatch
Sneezy

Antworten: 429
Hits: 68.209
23.09.2011 13:03 Forum: Lost Allgemein


Bin ebenfalls gerade dabei alle Staffeln nochmal anzuschauen, im Moment bin ich bei 2x13 und sah gerade die Szene in der Hurley und Sayid Radio hörten ;)

Jedenfalls ist mir dabei aufgefallen, dass Hurley ein Manuskript las, das er gefunden hat. Es trägt den Namen "Bad Twin", also böser Zwilling.

Was meint ihr? Eine leichte Anspielung auf MiB? Die Geschichte um Jacob und MiB stand, denke ich, ja als Gerüst relativ fest von Anfang an, denke ich.
Thema: [6x17/18] Das Ende (OT: The End) [Seriesfinale]
Sneezy

Antworten: 2.150
Hits: 903.488
17.11.2010 23:25 Forum: 6. Staffel


Zitat:
Original von Diggler27
Auch auf die Gefahr hin gesteinigt zu werden, weil ich ständig die Sinnhaftigkeit dieser Theorie propagiere :

Das Licht ist die Zeit.

Für mich ist das die einzige Variante, die perfekt ins gesamte LOST-Universum passt, clever ist und die Inselgeschichte homogen abschließt. Jede andere "Zauberlicht/Leben-Tod/Gut-Böse"-Theorie empfinde ich als unbefriedigend. Wobei das aber ja Geschmackssache ist.

Aber fakt ist: Das Licht verursacht die Zeitsprünge; bei jedem Zeitsprung erscheint das Licht, die Umschreibung "wenn es ausgeht, wird alles aufhören zu existieren" passt einfach gut auf meine Vorstellung von einer Welt ohne "Zeit" - dann wäre einfach nix mehr da; da Zeit die Welt für uns erklär- und wahrnehmbar macht.
Because a little bit of this very same light is inside of every man. But they always want more. - auch so eine passende Umschreibung.

Die Insel: Ort, wo der kosmische Zeitfluss reguliert wird (ähnlich der Mitte einer Sanduhr), hierhin fliesst die Vergangenheit, befindet sich die Gegenwart und von hier aus startet die Zukunft; das Licht wiederum ist die Manifestation dessen.

Der Korken wiederum hält die Vergangenheit zurück; er trennt die Zeitlinien und sorgt dafür, daß Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft nicht durcheinander laufen: denn dann würde "alles aufhören zu existieren".

Als der M.I.B. mit dem Licht (also purer "Zeit") in Berührung kam, wurde er zu einem visualisierten Moment seiner Vergangenheit: Dem Rauch, den er von den Häusern seiner Mitstreiter aufsteigen gesehen hat; dem Moment als er realisierte, daß er für immer auf dieser Insel bleiben werden muss.

Er wurde zur "personifizierten Vergangenheit".
Deswegen kann er sich in Personen aus der Vergangenheit der Losties "verwandeln" und die Gestalt von Toten annehmen; und deshalb kann er auch die Insel nicht verlassen: Denn die Vergangenheit (in diesem Fall Smokey) ist stets untrennbar an die Gegenwart (in diesem Fall die Insel) gekoppelt.

Bleibt die Zukunft.
Diese wird meiner Meinung nach von Jacob repräsentiert. Wenn wir bei diesem oben genannten Gedankenspiel bleiben, dann ist die Zukunft von der Gegenwart abgekoppelt, da sie noch ungeschrieben ist; deswegen kann Jacob (Zukunft) auch die Insel (Gegenwart) verlassen.

Und warum kann Jacob Richard nur den EINEN Wunsch erfüllen? Ihn unsterblich zu machen? Because a little bit of this very same light is inside of every man und diese Licht ist die Zeit, die Jacob bis zu einem gewissen Grad regulieren und damit Richard nicht altern lassen kann.

Deshalb ist die Insel in der Parallelwelt der sechsten Staffel auch unter Wasser: Weil es dort kein "Wann" gibt, wie es Christian so schön sagt. In der realen Welt ist eben die Insel für das "Wann" verantwortlich.

Überhaupt war die Zeit stets ein wesentlicher Teil der Show (allein die erzählerischen Spielereien mit verschiedenen Zeitebenen)

Außerdem ergibt sich eine interessante Analogie:
Off-Island: Die Losties kämpfen in der Gegenwart gegen die Vergangenheit um eine bessere Zukunft.
Island: Die Losties kämpfen in der Gegenwart (Insel) gegen die Vergangenheit (Smokey) um eine bessere Zukunft (Jacob).

Puuuh, das sollte ursprünglich mal ein ganz kurzer Beitrag werden.

Ich finde, es gibt ne Menge Hinweise und Indizien der Macher, die dafür sprechen daß die Rechnung Licht=Zeit perfekt aufgeht.


Ein sehr sehr interessanter Ansatz! Behalt ich im Hinterkopf wenn ich mir dann bald mal alle Staffeln zu Gemüte führen werde
Thema: [6x17/18] Das Ende (OT: The End) [Seriesfinale]
Sneezy

Antworten: 2.150
Hits: 903.488
19.08.2010 17:26 Forum: 6. Staffel


Zitat:
Original von Diggler27
Zitat:
Original von Sneezy
Ansonsten ist mir da heut noch was aufgefallen was mir vorher gar nicht so bewusst war. Alle Hüter des Lichts, die wir bisher kannten, sprich die Mutter, Jacob und Jack, wurden mit einem Dolch niedergestochen.


Es war sogar immer der gleiche Dolch, wenn ich mich nicht irre. Derselbe Dolch, mit dem Richard Jacob und Sayid Flocke töten sollte - und mit dem Sayid Dogen getötet hat.


Richtig, das kommt noch dazu. Schon "witzig".

Und wegen Jack´s Tod: Denke schon dass die Stichwunde ganz entscheidend war. Die Quelle setzte dem Ganzen dann noch die Krone auf.


Zitat:
Original von KL_Christine


Zu dem Geräusch:
Ich werde mir das nochmal anhören und vergleichen....



Mach das mal - sollte eigentlich auffallen =)
Thema: [6x17/18] Das Ende (OT: The End) [Seriesfinale]
Sneezy

Antworten: 2.150
Hits: 903.488
18.08.2010 16:49 Forum: 6. Staffel


Zitat:
Original von KL_Christine
Zitat:
Original von Sneezy
Hallo Leute,

mir ist gestern etwas in den Sinn gekommen, was jetzt zwar nix Großes ist, aber ich finds interessant:

Immer wenn während der 6. Staffel in die Sideways geflasht wurde, hörte man das Flugzeug-Geräusch.

Und nun ist mir aufgefallen, dass Jack am Ende vor seinem Tod genau dieses Geräusch als das Letzte wahrnimmt.

Kann mir vorstellen dass das durchaus mit Absicht so gedacht ist.

Was meint ihr?


Ich stimme MasteOfPuppets zu, das "Wusch" Geräusch gab es schon immer. Früher wurde es für die Flashbacks verwendet, dann für die Flashforwards.



Das ist nicht einfach ein "Wusch"-Geräusch, und ich weiß aus dem Forum hier, dass einigen aufgefallen ist, dass dieser Übergangssound in der sechsten Staffel ersetzt wurde und nach dem Flugzeug klingt.

Vielleicht soll die Verwendung nur für den Zuschauer verdeutlichen dass es direkt nach Jacks Tod zum Afterlife übergeht. Wobei man "direkt" im Vorhimmel, wo Zeit keine Rolle spielt, schlecht definieren kann...


Ansonsten ist mir da heut noch was aufgefallen was mir vorher gar nicht so bewusst war. Alle Hüter des Lichts, die wir bisher kannten, sprich die Mutter, Jacob und Jack, wurden mit einem Dolch niedergestochen.

Aber naja, nix entscheidendes.
Thema: [6x17/18] Das Ende (OT: The End) [Seriesfinale]
Sneezy

Antworten: 2.150
Hits: 903.488
17.08.2010 17:55 Forum: 6. Staffel


Hallo Leute,

mir ist gestern etwas in den Sinn gekommen, was jetzt zwar nix Großes ist, aber ich finds interessant:

Immer wenn während der 6. Staffel in die Sideways geflasht wurde, hörte man das Flugzeug-Geräusch.

Und nun ist mir aufgefallen, dass Jack am Ende vor seinem Tod genau dieses Geräusch als das Letzte wahrnimmt.

Kann mir vorstellen dass das durchaus mit Absicht so gedacht ist.

Was meint ihr?
Thema: Hilfe...Lost Song
Sneezy

Antworten: 7
Hits: 5.123
25.07.2010 18:23 Forum: Musik / Radio


Okay, dann nutz ich direkt mal diesen Thread hier, ehe ich einen neuen aufmache.

Und zwar geht es bei mir um die Komposition "Parting Words" von Giacchino, die während der ersten Staffel Lost irgendwann lief (ist auf Staffel 1 Soundtrack drauf).

Jedoch hab ich absolut keine Ahnung wann diese Komposition in der ersten Staffel vorkam.

Vielleicht kann sich jemand von euch dran erinnern und mir helfen :)

P.S.: Ein Großteil der Komposition lief auch in den letzten Minuten des Finales, weswegen ich es besonders interessant finde, wann es das erste Mal gespielt wurde.



EDIT: Okay, ich hab es schon gefunden ^^ Schau es mir gerade an. Dann verlinke ich mal die Szene direkt für Interessierte:

Thema: [6x17/18] Das Ende (OT: The End) [Seriesfinale]
Sneezy

Antworten: 2.150
Hits: 903.488
30.06.2010 15:23 Forum: 6. Staffel


Zitat:
Original von Versacker

Auch interessant warum gerade Eloise so ein Interesse hat den status quo in der ALT zu halten, schließlich hat sie ihren Sohn geopfert um sie zu erzeugen...

Die vorherschende Theorie das die Losties die ALT "einfach so" geschaffen haben um halt "zusammenzusein" halte ich für äußerst schwach, das würde die ALT auf ein unnötiges, langatmiges Klassentreffen reduzieren, mit einem total unnötig agierenden Desmond...


Ich denke, die Losties haben sie sicherlich nicht absichtlich geschaffen. Es war eher unabsichtlich mit Auslösen der Bombe, die ja den Wunsch inne trug, Veränderungen herbeizuführen. Und so entstand die ATL. Bin also ebenfalls wie du der Meinung dass die Bombe das Afterlife erst existent gemacht hat.

Eloise will den Status Quo halten, weil sie Angst hat ihren Sohn erneut zu verlieren. Sie hat sich wohl schon vor einiger Zeit an ihr richtiges Leben erinnert und nun versucht sie so lange wie möglich die Zeit mit Daniel zu verbringen und sogar seine Musik zu unterstützen.

Ich denke nicht dass sie die ATL mit der Opferung Daniels absichtlich erzeugen wollte. Meines Erachtens hatte kein einziger Mensch dort Ahnung davon dass man sowas erzeugen kann, bzw. das sowas überhaupt existiert.
Thema: [6x17/18] Das Ende (OT: The End) [Seriesfinale]
Sneezy

Antworten: 2.150
Hits: 903.488
29.06.2010 16:21 Forum: 6. Staffel


Zitat:
Original von .Claire.
Ja, das hatte ich schon so verstanden, nur warum sagt Richard auf der Insel:"Wir sind alle tot"? Das passt dann irgendwie nicht. Oder meint er das so, dass sie keine Chance haben, da lebend rauszukommen?



Er sagt es aufgrund seines Glaubens, immerhin war er um 1867 (?) sehr gläubig und als sie mit der Black Rock zur Insel kamen schrie der eine Sklave ja "Ich habe den Teufel" gesehen". Zudem meinte der MiB ja zu Richard, bevor er ihn befreite auf Richards Frage "Bin ich in der Hölle?" "Ja, ich schätze das bist du" etc.etc.

Und irgendwann ist Richard halt der Meinung gewesen er sei tot, alle seien tot.

Aber er hat garantiert nicht recht. All das war real.
Thema: [6x17/18] Das Ende (OT: The End) [Seriesfinale]
Sneezy

Antworten: 2.150
Hits: 903.488
24.06.2010 20:09 Forum: 6. Staffel


Zitat:
Original von mimmegnipe
Zitat:
Original von Sneezy
Hallo an alle,

ich bekomm gerade mit dass hier einige noch der Ansicht sind dass die ATL, also das Afterlife für alle Menschen gilt.

Aber ist es wirklich so?

Christian sagt doch, dass die Losties diese Welt zusammen geschaffen haben, um sich einander wiederzufinden.

Für mich ist es die Welt der Losties, die ihnen gehört, in die nur die Losties kommen. Alle anderen Fremden in dieser Welt sind nur Gebilde, nur selbstgestaltete Einbildungen, wie z.B. David.

Seht ihr das anders?


So eine ganz eindeutige Meinung kann ich mir dazu nicht bilden. Ich habe immer wenn ich darüber nachdenke den Eindruck, dass es nicht so hundertprozentig Rund ist.

Ich denke ganz wörtlich sollte man Christians Aussage nicht nehmen. Das klingt viel zu bewusst und aktiv. Es handelt sich aber um unbewusste Aktionen der Personen in der ATL. Ich denke ja immer noch, dass dies das zeigt, was zum Zeitpunkt ihres Todes in ihrem Bewusstsein vorgeht und dies schließlich darin gipfelt, dass ihr Bewusstsein erweitert wird (=Tod "Let go", "Move on"). Für Jack ist dies die Kirchenszene in der er diese neue Bewusstseinsebene erreicht, indem er erfährt, dass alles einen Sinn hatte und die Personen die für ihn wichtig sind, dort sind.

Klingt verwirrt. Ich vermute also irgendwie gibt es so viele ATLs wie es Menschen gibt, weil ATL nur ein Symbol für Wünsche, Begierden und Ängste der jeweiligen Menschen sind. Wenn sie diese überwinden können, erkennen Sie ihr wahres selbst und erreichen somit eine neue Bewusstseinsebene. Im Lost-Sinne sind die "Seelen" bestimmter Personen miteinander irgendwie verknüpft. D.h. die Bewusstseine der sterbenden verschmelzen miteinander. Um sich dies vorzustellen, müssen wir uns von einer zeitlichen Abfolge trennen. Dies passt aber zu dem was Christian sagt.

Diese ganze Symbolik kann man auf viele Arten ausdrücken. Eine den meißten bekannte Ausdrucksweise ist die folgende:

Der Garten Eden (= Höhere Bewusstseinsebene) wird von Cherubim (= Repräsentieren die Hindernisse, um die höhere Bewusstseinsebene zu erreichen, wie Ängste, Wünsche, Begierden) bewacht. Wer diese überwindet, befindet sich im Garten Eden (=Hat eine höhere Bewusstseinsebene erreicht).


Damit sagst du aber aus, dass die uns gezeigte ATL nur Jacks Variante war. Dann würden aber die Momente der Anderen in denen sie sich "erinnern" total aus dem Rahmen fallen. Wieso sollte man das in Jacks ATL zeigen?

Ich denke schon dass es der Ort aller Losties ist. Sie waren vor der ATL schon miteinander verbunden und können sich dank der ATL wiederfinden.


Ich hoffe, wir bekommen dazu mal ein Statement der Produzenten, ich würde das gerne offiziell hören, denn trotz dass ich meine Ansicht vertrete, finde ich deine auch interessant.
Thema: [6x17/18] Das Ende (OT: The End) [Seriesfinale]
Sneezy

Antworten: 2.150
Hits: 903.488
23.06.2010 20:21 Forum: 6. Staffel


Hallo an alle,

ich bekomm gerade mit dass hier einige noch der Ansicht sind dass die ATL, also das Afterlife für alle Menschen gilt.

Aber ist es wirklich so?

Christian sagt doch, dass die Losties diese Welt zusammen geschaffen haben, um sich einander wiederzufinden.

Für mich ist es die Welt der Losties, die ihnen gehört, in die nur die Losties kommen. Alle anderen Fremden in dieser Welt sind nur Gebilde, nur selbstgestaltete Einbildungen, wie z.B. David.

Seht ihr das anders?
Thema: Mysterien und offene Fragen nach dem Ende
Sneezy

Antworten: 148
Hits: 87.354
30.05.2010 20:17 Forum: Theorien


Zitat:
Original von Granger
Wo genau kamen die Anderen her bzw. warum gruppierte Richard Alpert sie um sich? Und warum waren sie gegen die Lostis, obwohl diese ja die Insel retten sollten? Schließlich hatte ja Jacob Kontakt zu Alpert. Und welche Rolle spielte Widmore bzw. was war sein Hauptanliegen? Die Rettung der Insel? Aber warum wollte er dann alle töten lassen? Warum sagte Daniel, daß es ein Fehler war, auf die Insel zurückzukehren?


Jacob mischte sich nie ein. Er gab Listen, ja, aber sagte nie warum und weshalb. Bzw. weiß man ja nicht ob wirklich Jacob die Listen gab. Auf jeden Fall erzählte Jacob dem guten Ricardo in 6x09 ja dass er sich nicht einmischen will. Die Menschen sollen selbst zwischen Recht und Unrecht entscheiden. Auch Richard sollte dies tun.

Und Richard formierte die Neuankömmlinge um sich, weil das seine Aufgabe war. Er war der Vermittler. Diese Aufgabe für ihn entstand, weil Richard zu Jacob meinte "Wenn du dich nicht einmischst, tut ER es!".
Thema: [6x17/18] Das Ende (OT: The End) [Seriesfinale]
Sneezy

Antworten: 2.150
Hits: 903.488
27.05.2010 20:12 Forum: 6. Staffel


Zitat:
Original von lostie_didulica
Habe hier irgendwo gelesen dass u.a. die Szene in der Kirche (vermutlich) direkt nach dem Piloten geschrieben, daran bewusst nichts mehr verändert worden und deswegen lediglich der originale Cast zu sehen ist.

Da passt dann aber Penny nicht ins Bild?!

Eigentlich nichts worüber ich mir sonst den Kopf zerbrechen würde, aber es hätte einfach so verdammt gut zu dieser Theorie gepasst, wenn wirklich nur die Figuren aus den Piloten zu sehen gewesen wären?!


Mag sein dass die Szene schon geschrieben war, aber dass man deswegen nix mehr verändern sollte, find ich quatsch.

Einige Charaktere kamen erst später: Penny, Libby,...

Die Menschen die dort zu sehen sind, sind eben die, die durch das Leben auf der Insel bzw. die Zeit mit den Menschen dort sehr geprägt worden und für die es die wichtigste Zeit ihres Lebens war. Und wahrscheinlich war sie das für einige nicht.
Thema: [6x17/18] Das Ende (OT: The End) [Seriesfinale]
Sneezy

Antworten: 2.150
Hits: 903.488
27.05.2010 18:50 Forum: 6. Staffel


Zitat:
Original von WodanBlog



Ich finds verwirrend wenn Leute sagen:

Die Statue, das brauchten wir eh nicht zu wissen...
Aber warum bauen die Writer das dann ein verdammt!!!!

und...

Season 6 ging von Anfang an um die Menschen...
Are you kidding me??? Season 6 wurde mit ANSWERS beworben!!!
Es sollten alle Gehemnisse geläftet werden, so hat man uns auf Season 6 heiß gemacht, wer jetzt sagt nein der leidet an Realitätswahn

Zum Inhalt von THE END möcht ich eig nix mehr schreiben....

Es haben sich anscheinend 2 fundamentalistische Gruppen gebildet
(1. ALLES SCHEISSSE. 2. ALLES GEIL)

Und da ich für meine diplomatischen posts bekannt bin halte ich mich da lieber zurück


Es gibt mehr als diese zwei Gruppen ;)

Anhand deiner Schreibweise mit vielen Ausrufe- und Fragezeichen wirkst du im Übrigen nicht seriöser ;)

Also...
Natürlich hat die Werbung und alles drumherum die 6.Staffel mit Antworten beworben. Erstens kann man damit eventuell frühere Zuschauer nochmal anlocken und zweitens: Wärst du gespannt auf die Staffel gewesen wenn sie in der Werbung gebracht hätten "Die finale Staffel - totaler Fokus auf die Charaktere" ?

Die Produzenten haben vor Beginn der 6.Staffel in einem Interview erzählt, dass die 6.Staffel der 1. Staffel wieder sehr nah kommen wird. Und die erste (bis 3.) waren sehr charakterzentriert.

Es ist halt vor allem die Frage auf was man sich im vorhinein heiß gemacht hat: Antworten oder hat man alles auf sich zukommen lassen?

Die auf Antworten warteten, warten noch immer und sind enttäuscht. Aber schaut euch alles nochmal an, besonders die ersten Staffeln mit dem Charakterfokus. Vielleicht besänftigt es.


@ SmokeyOnFire: Du wirst, selbst als Kerl, nicht der Einzige sein der Tränen vergossen hat ;) Ich bin auch dabei und einige andere sicher auch.

@Lostydidulica: Gerne ;) Ich wollte mal die "Ich mag das Ende"-Fraktion verstärken ;)

@ Strandi: Es freut mich zu lesen dass es Anderen auch so erging wie mir.
Thema: [6x17/18] Das Ende (OT: The End) [Seriesfinale]
Sneezy

Antworten: 2.150
Hits: 903.488
27.05.2010 16:39 Forum: 6. Staffel


Zitat:
Original von TheDinoMan
Zitat:
Original von Sneezy

Und geht einfach mal jeden Charakter durch und ihr findet garantiert etwas, durch was er auf der Insel geprägt wurde. Wobei ich bei Boone noch überlegen muss ;)


Boone konnte von seiner Schwester loslassen, erinner dich an seine Vision wie Smokey Shannon getötet hat.


Danke! Sehr richtig. Das ist solange her...
Thema: [6x17/18] Das Ende (OT: The End) [Seriesfinale]
Sneezy

Antworten: 2.150
Hits: 903.488
27.05.2010 16:15 Forum: 6. Staffel


Zitat:
Original von SmokeyOnFire
Zitat:
Original von NiBoR
Zitat:
Original von Nova1
Zitat:
Original von WodanBlog
Zitat:
Original von NiBoR
Iiiii, wieso guckts du Lost (oder generell Filme) denn auf deutsch?


Das tue ich nie

Aber wenn ich mir eine DVD Komplettbox hole will ich natürlich den dt Ton haben.
Alleine schon um zu gucken wie was übersetzt wurde und für mögliche "Gäste" die kein engl. verstehen.

Wenn man schon 100€ zahlt sollte der dt Ton dabei sein finde ich, auch wenn man ihn nie einsetzt.


Da hast du vollkommen recht!
Das ärgert mich jetzt schon wieder masslos, dass wir da bei uns wieder ewig warten können
Ich habe die letzten Staffeln auch auf englisch angesehen, aber wenn ich schon die komplette Box habe, dann möchte ich auch ALLES und die deutsche Synchronisation drauf haben, weil ich sie mir auch auf Deutsch mal ansehen möchte, vielleicht ja auch mal mit jemand anderen, der nicht so gut englisch kann.
Finde die deutschen Synchron-Stimmen übrigens hervorragend & sehr markant für die Charaktere.


Wieso sollte der UK Import denn keine dt. Tonspur haben? Ist doch auf anderen DVD´s auch drauf.


Echt jetzt? Hoffentlich dann kauf ich mir eher für 130 euro die UK Edition als erst anfang / ende 2011 die Deutsche version.... würde dann da auch der deutsche untertitel drauf sein für die Extras etc.?


Die Herausgeber der DVD Boxen könne bestimmten welche Tonspuren enthalten sind. So waren zur Staffel 5 nur auf der deutschen Edition auch deutsch enthalten. Es gab zwar Meldungen dass auf der UK-BluRay deutsch drauf sein soll, aber irgendwie war sich da keiner einig. Jedenfalls haben die Herausgeber dass in der Hand. Und wenn die merken, dass in Deutschland keiner die Boxen kauft, weil in anderen Ländern die Boxen günstiger sind und auch deutsch enthalten, sperren sie einfach die deutsche Synchro dort, damit wir hier kaufen. Sonst würde sich rein wirtschaftlich irgendwann ein Vertrieb in Deutschland nicht mehr lohnen.
Thema: [6x17/18] Das Ende (OT: The End) [Seriesfinale]
Sneezy

Antworten: 2.150
Hits: 903.488
27.05.2010 16:09 Forum: 6. Staffel


So, nun mein Fazit zum Finale:

Für mich war der Abschluss der Serie perfekt. Ich gehöre damit zu dem Teil der Fans die sich mit dem Ende sehr zufrieden geben konnten. Die letzten 10 Minuten liefen nur die Tränen und für mich gibt es kein besseres Ende.

Immer wieder lese ich, dass einige gerne mehr Auflösungen gehabt hätten. Aber bringt es uns weiter wenn wir wissen wer die Statue gebaut hat? Was die Hütte nun genau ist?

Einigen mag es als Ausrede vorkommen, aber Lost war schon immer auf die Charakter fokussiert und hat das in Staffel 4 und 5 etwas zurückgeschraubt. Jedoch deuteten Lindelof und Cuse an, dass die 6. Staffel wieder mehr auf die Charaktere schaut.

Zur ATL aka Zwischenwelt:

Ich bin nicht der Meinung dass sie sich nur auf Jack fokusiert. Aufgrund des Endes gibt es zwar den Anschein, aber dem folge ich nicht. Christian sagte ja, dass Zeit keine Rolle dort spiele. Für alle Charaktere ist es dort dass Jetzt und sie sind alle dort nicht mehr am Leben. Diese Dinge die sie dort durchmachen zeigen uns, wie unsere Losties leben würden, wenn sie alle nach der Inselzeit lebend wieder von der Insel runtergekommen wären. Immerhin sahen wir dass Jack im Vergleich zum Absturz-Jack aus Staffel 1 ein anderer Mensch ist, ganz anders denkt, viel weniger impulsiv.

Zudem ist diese Zwischenwelt für viele nochmal die Chance gewisse Dinge, die sie in ihrem Leben nicht bekommen haben, nachzuholen.

Es ist also nicht die Zwischenwelt von Jack, sondern von allen Losties, für die die Zeit auf der Insel und mit diesen Menschen sehr prägend war.

Und geht einfach mal jeden Charakter durch und ihr findet garantiert etwas, durch was er auf der Insel geprägt wurde. Wobei ich bei Boone noch überlegen muss ;)

Wie sie diese Welt nun geschaffen haben, ist eine teils offene Frage. Ich gehöre zu denen, die meinen, dass sie mit der Bombe erschaffen wurde. Und würde darauf tippen dass die Zwischenwelt auch erst im Flieger Oceanic 815 beginnt, auch wenn die Charaktere sich an Dinge aus ihrem früheren "Leben" erinnern zu scheinen. Wobei Jack seine Mum ja auch nach der Blinddarm-OP fragt. Im Nachhinein ist, denke ich, klar, dass die Narbe die er sah nur die narbe ist die durch Juliets OP entstand. Dass seine Mutter am Telefon dann nicht sagt "Die hast du auf der Insel bekommen" ist klar ;) Jack war noch nicht soweit.


Zur Abschluss-Inselhandlung:

Sehr schönes Ende. Ben´s Wandlung gefällt mir, auch wenn er erst noch Locke folgt. Aber als er Hugo vor dem herabstürzenden Baum rettet, war er für mich nur noch der Gute.
Jack war also nur eine Zwischenlösung. Zumindest meint er das. Das Hugo am Ende der Nachfolger wurde, ist angenehm. Und Ben als rechte Hand "Ich würde mich geehrt fühlen", perfekt :)

Das Erlöschen des Lichtes war gut inszeniert. Desmond irrte sich also. Die Frage ist, wofür er die Zwischenwelt er hielt. Vermutlich nicht für die Welt nach dem Tod. Ich frage mich ja, wie er da hinkommen konnte. Ob er in der Kammer von Widmore kurz tot war? Aber vielleicht war es ihm durch seine speziellen Eigenschaften einfach möglich in diese, von den Losties erschaffene, Welt zu gelangen.

Dass Locke verletzbar wurde, erstaunte mich auch sehr. Ihn anscheinend auch ^^

Der Finalkampf war zwar recht kurz, aber sehr spannend und als Jack das Messer in die Seite gerammt bekam, dachte ich schon, es wäre aus mit ihm. Nun fällt mir gerade ein, dass diese vermeintliche Blinddarmnarbe in der ATL/Zwischenwelt vielleicht auch dieser Messerstich war?

Jedenfalls war ich das erste Mal in der Serie froh, Kate zu sehen. Und ab dem Moment fing ich an, sie zu mögen :)

Ihr Auftreten gegenüber Jack in der Zwischenwelt sorgte ebenfalls dafür dass sie mir gefiel. Dort ist sie als seine Liebe der perfekte Gegenpart, gefiel mir sehr.


Das Ende:

Die letzten 10 Minuten waren, wie gesagt, für mich das emotionalste an der ganzen Serie. Weder die Abfahrt mit dem Floß, noch The Constant etc. konnten da mithalten. Die Tränen kamen als in mir die Erkenntnis kam, dass Jack tot ist, nachdem er das in der Zwischenwelt zu Christian sagte. Da wurde mir alles klar, da wurde mir diese ganze Zwischenwelt klar.

Das Gespräch zwischen Locke und Ben vor der Kirche war auch etwas bewegendes. Und mit dem "etwas regeln" meint Ben, sowie viele hier denken, dass er noch etwas die Zeit mit Alex und Danielle genießt. Mit den Erinnerungen aus seinem Leben intensiver als zuvor.

Hugo´s "Du warst eine gute Nummer 2" und Ben´s "Und du eine tolle Nummer 1" kamen sehr cool rüber. Es scheint, als hätten sie diesen Job noch eine ganze Weile ausgeführt. Dabei ist egal wie lange, und wer Nachfolger ist etc. Die sind nicht wichtig.

Das Wiedersehen in der Kirche war verdammt emotional. Endlich traf Jack DEN Locke wieder, von dem er soviel angeeignet hat. Er traf Desmond wieder und dachte sich in dem Moment, dass Desmond doch etwas recht hatte. Er traf Boone wieder, den er gehen lassen musste in Staffel 1 aufgrund seiner schweren Verletzungen.

Und dann kam Kate und dieses Lächeln von ihr war das wunderbarste. Es strahlte alles Zufriedenheit aus.

Als dann alle saßen und Christian das Licht hineinließ...wow.

Auf der Insel ging es ähnlich emotional los.

Übrigens ist für mich der Hinweis der Schuh von Christian. Mir zeigt das, dass sie zumindest von Anfang an wussten, was sie mit Christian machen wollten. Und da der tot war, steht für mich fest, dass sie dieses Zwischenwelt-Ende im Kopf hatten.

Jedenfalls war Jack auf der Insel schwer verletzt und lief noch etwas Richtung Bambussträuche. Es war ein Gänsehautmoment dass es gerade die Stelle seines Erwachens war. Und als er dann dort lag und Vincent kam, musste ich mit Tränen in den Augen, leicht lächeln. Ja, das sahen wir doch schon. Wunderschön wie er sich dann neben ihn legte. Als dann noch das Flugzeug von Lapidus über Jack fliegt, hat er, denke ich, seinen Seelenfrieden gefunden. Seine Liebe ist in Sicherheit.

Und dann: Nahaufnahme - Auge schließt sich. Wow.


Fazit: Die für mich beste Serie aller Zeiten geht zuende. Sie war von Anfang an auf die Charaktere getrimmt. Alles was darum aufgebaut wurde, war lediglich Beischmuck. Das zeigt sich doch schon daran, dass die Produzenten das Gerüst stehen hatten (Anfang und Ende) und Dinge, wie etwa die Luke, erst eingebaut haben in den Verlauf. Sie brauchten lediglich eine Story, weshalb all die Charaktere sich ändern sollten, was sie ändert, warum etc.

Der Gesamtkontext stand, meiner Meinung nach, schon von Anfang an fest. Es sollte darum gehen dass Menschen sich ändern können, dass sie ihr bisherigen, verdammtes, Leben besser leben können und Aufgaben finden. Dass sie erkennen was sie eigentlich haben.

Und das macht diese Serie aus. Lediglich Staffel 4 und 5 haben da etwas zurückgefahren.

Ich nehme all denen, die sich mehr Auflösungen gewünscht haben nicht übel dass sie enttäuscht sind. Aber verurteilt nicht die ganze Serie. Die Charaktere standen immer im Vordergrund, was das Ende ja zeigt. Vielleicht sollten wir alle nochmal die Serie ganz schauen und alles neu betrachten. Und eventuell sind danach alle zufrieden.


Für mich war es perfekt und ich danke den Produzenten und dem Cast für 6 tolle Jahre! Es war gigantisch.


Noch etwas zu einer Aussage:

Zitat:
Original von citronenfalter
....meine Meinung zum Finale:
Der Schluss wurde definitiv versaut, was an der Serie selber nichts ändert..sie war und ist sehr gut gemacht.
Ich hatte definitiv das Gefühl, als wenn den Autoren die Zeit davon läuft und es zu einem Schluss gebracht werden "muss"..egal wie und auf Kosten der Zuschauer. Klar ist denen egal wie es ausgeht, da die Serie ja nur 6 Staffeln haben sollte. Aufgrund des Abschlusses wie wir es gesehen haben, ist die 6.Staffel voll ins Leere gegangen und ich bin sehr enttäuscht. Da im Grunde alles keinen Sinn ergibt. Wenn die ATL die Zwischenwelt, zwischen Leben und Tod ist, warum haben die Macher dann soviel Zeit damit vergeudet am Anfang so ne ***** zu drehen, wie sich Locke mit Rose über nen neuen Job unterhält oder Kate ihre Fesseln loswird..da könnt ich noch einige aufzählen.
Wenn es einzig um Jack gegangen ist, dass er losläßt, was hat dann das mit Claire und dem Doktor zu tun..wie hiess er noch Ethan(Ewan?)...keine Ahnung.
Auf alle Fälle hat der Schluss nix mit der Staffel in dem Sinne zu tun...man kann alle Folgen ansehen, aber ab Folge 16 der 6. Staffel merkt man einfach, dass die Macher keine Zeit mehr haben. Die ATL in so einem Schwachsinn zu erklären ist echt nicht gut gelaufen.

ich werde beim Rewatch darauf achten mir das Ende offen zu lassen, bis zu dem Punkt da Des in der Höhle am Licht steht (dann wird abgeschaltet^^)...da meiner Fantasie wesentlich bessere Ergebnisse entspringen, als den Machern...

...falls es einen Threath für eventuell bessere Enden gibt, bin ich die erste die dabei ist....


Die ATL ergibt durchaus Sinn. Wie ich weiter oben schon beschrieb, soll sie nochmal aufzeigen wie die Charaktere nach ihrem Tod in dieser Zwischenwelt vorankommen. Bei dem Jobgespräch ging es darum, dass John sich eigentlich nicht gerne sagen lässt, er könne etwas nicht. So hätte er normal reagiert. Aber es ist nicht mehr der John von vor dem Absturz sondern der tote, gereifte John. Rose hat ihn überzeugt. Und als Lehrer fühlte er sich scheinbar wohl.

Ebenfalls Sayid, der von Anfang an sagt, er ist nicht mehr dieser (tötende) Mensch. Es kam dann zwar anders, aber hey, da wurde er reingezogen ;)

Ich dachte auch öfters, dass die Dinge dort keinen Sinn machen oder einfach nur langgezogen sind. Aber im Nachhinein sollen sie uns einfach etwas zeigen.

Achja, bei deinem Rewatch solltest du das Ende nicht auslassen. Denn wenn du alle Staffeln durchschaust, könnte das Ende nochmal besser sein in deinen Augen. Ich hab von einigen gelesen, die das Ende nach mehrmaligen Ansehen immer zufriedenstellender fanden.

Aber es ist natürlich auch okay wenn es dir einfach nicht passt.

Deswegen jedoch die Autoren zu verfluchen (übertrieben gesagt) und zu sagen, sie hätten es versaut, ist meines Erachtens nach, falsch. Sie haben die Serie so beendet wie sie es für richtig hielten.


Goodbye Lost.
Thema: [6x14] Der Kandidat (OT: The Candidate)
Sneezy

Antworten: 578
Hits: 217.965
08.05.2010 21:30 Forum: 6. Staffel


Zitat:
Original von Slim_D
also leute, hab die folge gesehen muss sagen : BOMBENFOLGE einfach genial
und die logikfehler haben mich eigentlich auf keinster weise gebockt

was ich nicht verstehe ist, eine sache :

jeder der kandidaten ist aus einem bestimmten grund auf der insel, wie Jack das ja in der folge "The Last Recruit" sagt....
wenn die insel mit einem fertig ist, stirbt diese person: Charlie, Anna-Lucia und jetzt halt auch Sayid. Dem seine aufgabe war es wohl, sich für die anderen zu opfer, und somit war die insel mit ihm fertig und er starb und sein name kann durchgestrichen werden. danach jin und sun, einer von denen ist der kandidat, und irgendeiner muss auch etwas bestimmtes tun. bisjetzt fällt mir nichts ein, wieso die insel mit jin bzw. sun fertig sein sollte? also denk ich wirklich, dass einer von den kwons lebt.....

und die sache mit kate raff ich auch überhaupt nicht....ihr name ist durchgestrichen, aber sie lebt....darüber sollten wir uns mal gedanken machen


Zuerst zu Kate:

Ben ist ebenfalls gestrichen, Miles auch. Eigentlich alle bis auf unsere Sechs (momentan 3). Daher können alle anderen weiterleben, sind aber keine Kandidaten mehr. Was aber nicht heißt dass sie keine Aufgabe mehr haben.

Zu Jin & Sun:

Erinnert ihr euch an die Flashbacks zu den beiden in den ersten Staffeln und wie sie anfangs miteinander umgingen? Die Beiden haben eine enorme Veränderung durchgemacht und ich denke, dass ihre "Aufgabe" es war sich vollkommen wiederzufinden und ihre Liebe so sehr zu festigen dass es stärker nicht geht. Und stärker als gemeinsam in Liebe in den Tod zu gehen geht nicht. Jacob sagte zu ihrer Hochzeit ja "Nehmt eure Liebe nicht als selbstverständlich hin".

Und gleichzeitig hat der Tod unsere Losties so dermaßen getroffen, wie schon lange nicht mehr. Es fängt an für ein Umdenken zu sorgen, vielleicht auch bei James.


Und wer glaubt dass J&S noch leben, der kennt die Life & Death Melodie nicht

Die sind ganz sicher tot. Sonst hätte man das nicht mehr gezeigt. Und dieses Auseinanderdriften der Körper am Ende, das geschieht nur bei Toten. Da bewegte sich gar nix mehr.




Achja: Frank lebt sicher noch
Zeige Beiträge 1 bis 25 von 196 Treffern Seiten (8): [1] 2 3 4 5 nächste » ... letzte »


Lost-Board.de on Facebook

Woltlab
Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH
Lost AllgemeinEpisodenSpoilerTheorienCharaktere
S1 S2 S3 S4 S5 S6
2004-2010 Lost Forum ::: www.lost-board.de ::: RSS Feed Selector