Lost Forum
Zur StartseiteRegistrierungKalenderMitgliederlisteTeammitgliederSucheHäufig gestellte Fragen Statistik Links Zum Portal

Lost Forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 25 von 1.062 Treffern Seiten (43): [1] 2 3 4 5 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Witzige Lost Videos
KL_Christine

Antworten: 13
Hits: 27.852
28.10.2015 21:15 Forum: Lost Allgemein


Ich suche ein bestimmtes Lost Video.

Lief in der Jimmy Kimmel Late Night Show in 2010. Es ging darum "was mache ich mit meinem Leben wenn Lost vorbei ist?"

Also...what to do with my life after Lost...oder so in der Art.

Ich hab auf Youtube gesucht und leider nix gefunden.
Thema: The Leftovers (von Damon Lindelof)
KL_Christine

Antworten: 7
Hits: 18.625
05.01.2015 16:05 Forum: TV - Serien


Ja, lol, Jacob mag Zahlen. Ein Klassiker. Ich finde im Nachhinein kann man immer gut drüber lachen. Erst ist man enttäuscht und dann irgendwann ist es nur lustig, so geht es mir zumindest.

Stimme dir voll zu, zu den kleinen Mysteries will ich auch Auflösiung. Wie das mit den Hunden, den Blackouts von Kevin und mit wem Kevins Vater redet. Dann das mit Christines Baby und dem anderen Baby und ob es noch mehr gibt.

Weiß man eigentlich wie die Einschaltquoten waren? Gibt es überhaupt ne 2. Staffel? Früher dachte ich immer HBO wäre ein Garant aber ich habe 2014 mal ne total witzig charmante Serie auf HBO gesehen, Hello Ladies, und die ist nach einer Staffel abgesetzt worden.
Thema: The Leftovers (von Damon Lindelof)
KL_Christine

Antworten: 7
Hits: 18.625
04.01.2015 20:29 Forum: TV - Serien


Ich habe ehrlich gesagt das Gefühl, dass es vielleicht niemals eine Auflösung geben wird. Für mich ist das Thema der Serie klar: Es ist etwas schreckliches passiert und wie gehen die Leute damit um. Darum geht es eigentlich. Die Welt in der "The Leftovers" spielt hat einen apokalyptischen Touch. Dass das FBI z.B. einfach in Sekten geht und alle gnadenlos abknallt...es hat sich etwas verändert. Auf den ersten Blick sieht man es nicht, alles scheint halbwegs normal aber die Welt in der sie leben hat sich deutlich verändert wenn man näher hinkuckt.
Mit am eindrucksvollsten fand ich die Folge, die vor dem 14. Oktober spielt. Und man z.B. sieht was für ein fröhlicher Teenager die Tochter von Kevin war, vor der Katastrophe und den Entwicklungen in ihrer Familie. Jetzt ist alles am Ar*** in der Leftovers Welt und es wird auch niemals besser werden...die Leute werden weg bleiben, denke ich mal.
Wie bei Lost geht es hauptsächlich um die Charaktäre, nicht um die Mysteries. Ich denke, dass alle Leute, die so mega enttäuscht vom Lost Ende waren zu der Fraktion gehört haben, die sich auf die Mysteries konzentriert hat. Ich denke bei mir waren auch die Charaktäre an erster Stelle, deshalb mag ich das Ende.

Ich finde es interessant, dass Damon immer so viel biblischen Kram mit in seine Serien packt. Obwohl ich jetzt nicht weiß wieviel Carlton in dem Lost Ende steckt und wieviel Damon. Aber die Auflösung der Flash-Sideways war ja, sie waren im Fegefeuer. Und jetzt bei Leftovers ist es wie an was die Zeugen Jehovas glauben. Das mit den 2%. Die Zeugen glauben ja auch daran, dass ein kleiner Teil der Weltbevölkerung zu Gott geholt wird und der Rest weiterhin auf der Erde schmoren muss. Oder so ähnlich. Ich kopiere mal eben was von Wiki rein:

Die „letzten Tage“ – von 1914 bis zum Eingreifen Gottes
Die Zeugen Jehovas glauben, dass Jesus Christus 1914 unsichtbar wiedergekehrt sei, die Herrschaft über das „Königreich Gottes“ im „Himmel“ in Form einer „theokratischen Regierung“ übernommen habe und damit die „letzten Tage“ begonnen hätten. Christus habe als erste Amtshandlung ***** und seine Dämonen (abtrünnige Engel) aus dem Himmel auf die Erde verbannt.

Die „letzten Tage“, die von verstärkten destruktiven Aktivitäten des Teufels gekennzeichnet seien, sollen eine unbestimmte Zeit andauern und in einem globalen, von Gott durch Jesus Christus geführten Endzeitkrieg Harmagedon gipfeln. Nach ihrer Überzeugung sind Jehovas Zeugen die einzige Organisation, die in diesem Krieg unter dem besonderen Schutz „Jehovas“ stehe.[25] In diesem Krieg sehen sie sich als Unbeteiligte, da es nur Gott und seinem Sohn zustehe, zu richten und Krieg zu führen (Röm 12,17–19 ELB). Nach diesem Krieg soll eine Tausend-Jahre-Herrschaft beginnen.

Über den Zeitpunkt, an dem die „letzten Tage“ enden und damit die Tausend-Jahre-Herrschaft beginnen soll, machen die Zeugen Jehovas heute keine genauen Angaben mehr. Ursprünglich prophezeite Russell das Ende der „Zeiten der Heiden“ für Oktober 1914. Es sollten alle politischen und kirchlichen Herrschaften fallen und durch das Reich Gottes auf Erden ersetzt werden.[26] Sein Nachfolger Rutherford deutete diese Aussage um: 1914 sei die Königsherrschaft Christi unsichtbar im Himmel angebrochen, die Generation der 1914 lebenden Gläubigen würde aber ihr sichtbares Erscheinen miterleben.[27] In seinem 1920 erschienenen Buch „Millions now living will never die!“ sagte er für 1925 die Wiederauferstehung der biblischen Erzväter als Zeichen der beginnenden Endzeit voraus.[28] In den 1960er Jahren richteten die Zeugen Jehovas den Fokus ihrer Berechnungen auf das Jahr 1975 (Siehe auch Kontroversen).[29]



Anmerkung:
Oktober 1914? Sicher kein Zufall. Unser Tag in The Leftovers ist ein 14. Oktober, oder?
Thema: The Leftovers (von Damon Lindelof)
KL_Christine

Antworten: 7
Hits: 18.625
02.01.2015 00:43 Forum: TV - Serien


Ich hatte zuerst etwas komplett anderes erwartet, dachte dass Aliens dahinter stecken würdwn und war dann etwas damit überfahren dass es eher darum geht dass Gott sie geholt haben könnte. lol
Also ich war erst verwirrt und dann fand ich es toll. Ist halt sehr amerikanisch. Ich denke in Deutschland wären die Leute eher dazu geneigt an eine Alien Entführung zu glauben.
Aber die Serie ist toll mit vielen Mysterys wie das mit den Hunden, dem Messias-mäßigen Baby (Babys?) und den Black-Outs von Kevin. Auch wie die Folgen aufgebaut sind, hat mir gefallen. Wie die Charaktäre einzeln beleuchtet werden und die Zusammenhänge erst mit der Zeit klar werden.
Thema: The Leftovers (von Damon Lindelof)
KL_Christine

Antworten: 7
Hits: 18.625
The Leftovers (von Damon Lindelof) 01.01.2015 00:45 Forum: TV - Serien


Ich habe gestern die erste Staffel zuende gesehen und bin total begeistert. Hat es sonst noch jemand gesehen?
Thema: Hoffnung auf eine Rückkehr durch Carlton Cuse befeuert
KL_Christine

Antworten: 3
Hits: 35.472
01.01.2015 00:42 Forum: Lost Allgemein


So etwas in der Art hat er schon vor ca 2-3 Jahren gesagt.
Ich bin gegen eine Fortsetzung.
Thema: Happy 10th anniversary!
KL_Christine

Antworten: 8
Hits: 31.220
Happy 10th anniversary! 22.09.2014 21:57 Forum: Lost Allgemein


Was denn, keine Posts am heutigen Tag?
Heute vor 10 Jahren ist LOST gestartet.

Ich wünsche alles Gute zum 10. Geburtstag.
Thema: Mittlerweile sind wir wohl wirklich LOST...
KL_Christine

Antworten: 21
Hits: 10.591
21.03.2014 13:08 Forum: Lost Allgemein


Seltsame Paley Fest Gäste Auswahl. Ian Somerhalder und Maggie Grace? Toll. Not.

Das war also das dritte Lost Paley Fest. Das finde ich ja toll, dass Lost schon drei bekommen hat. Ich seh die immer gern an. Ich war auch schon selbst im Paley Center in Beverly Hills, da sind PCs, da kann man sich alle ansehen, die man möchte. Ich hatte mir damals das Paley Fest zur 80s Soap "Knots Landing" angesehen. Gibt es ja nicht auf DVD. Die neuen gibt es natürlich alle, wie die anderen beiden zu Lost, ich hab eins zu Buffy und meiner Freundin mal eins zu House geschenkt. Ach und zu Battlestar Galactica habe ich eins. Kann man halt nur bei Amazon USA bekommen. Die beiden zu Lost habe ich natürlich. :)
Thema: Lost Rewatch
KL_Christine

Antworten: 429
Hits: 56.867
01.02.2014 16:48 Forum: Lost Allgemein


Ich merke manchmal, dass ich schon wieder nicht mehr alles weiß und dann denke ich, dass es Zeit für einen Re-Watch wird.
Z.B. hab ich gestern drüber nachgegrübelt ob es nun 2 Eisbären auf der Insel gab oder 3?
Thema: Breaking Bad
KL_Christine

Antworten: 152
Hits: 45.081
30.01.2014 12:44 Forum: TV - Serien


Interessantes Post, so habe ich das noch gar nicht gesehen, mit den drei Finalen.
Wie genau hat nochmal die drittletzte Folge geendet?

Ich sehe das "echte" Finale nur nicht als Good Ending. Ich glaube ich war noch nie so deprimiert am Ende einer Serie, lol. Jetzt erscheint mir das Lost Ending als ein happy Ending dagegen.

Klar, Skyler und ihre zwei Kinder werden genug Geld haben aber ihr Leben ist für immer zerstört. Besser mit Geld als ohne, das definitiv aber können sie jemals wieder glücklich werden? Da wäre es besser gewesen, sie hätten eine Aussprache gehabt (und kein Geld) und Walt hätte alles erzählen können. Wie er ursprünglich dachte, er kocht nur ein wenig Drogen und dann immer tiefer in den Sumpf geriet aber dass das ja nie der Plan war, sondern alles einfach nur schief ging. Seine ursprünglichen Motive waren nur "edel", er wollte seiner Familie Geld hinterlassen.
Hank ist weiterhin tot und Marie weiterhin Witwe...das ist alles so tragisch, ich könnte heulen. Die tolle Beziehung der beiden Schwestern ist für immer zerstört. Es ist einfach alles am Ar***. :(

Jesse: Ich bin mir nicht sicher, ist er aus dem Schneider? Es gibt doch noch sein Bekennervideo, zuletzt lag das bei Todds Truppe rum, also die Polizei wird es finden, oder? Dann darf Jesse wg. Mordes in den Knast bzw Todesstrafe, falls es die in New Mexico gibt.
Falls er aus dem Schneider ist und neu anfangen kann, ist das okay aber auch kein happy ending. Er wird bis zum Ende seines Lebens Schuldgefühle wg des Mordes an dem unschuldigen Chemiker (Name ist mir entfallen) haben und auch wegen seiner Mitschuld am Tod des Kindes (der Zugüberfall). Und an dem Tod seiner (Ex)Freundin wird er sich auch schuldig fühlen.
Noch nie hat mich ein Serienende so dermaßen runter gezogen, lol. Aber es war GENIAL! Und es hat nicht anders ausgehen können, das ist mir klar. Es ist perfekt so, ich bin sehr zufrieden. Und denke wirklich, dass alles perfekt geschrieben war, ich sehe da keine Mängel.
Außer ja, manches ist zu "glatt", das stimmt, aber das stört mich irgendwie nicht.

Mir hat es gefallen, dass es die Konfrontation mit Hank dann doch sehr schnell nach seiner Entdeckung passierte. Die Szene an/in der Garage ist vielleicht die beste Szene der ganzen Serie für mich...sie ist so perfekt gespielt, so vieles läuft nur über Mimik und Körpersprache...der Hammer.

Frage: Woher kommt die Bezeichnung "Nazis" für die Truppe um Todd? Ist das Fansprache wie das mit "Man in Black" für Lost oder werden sie im O-Ton jemals als Nazis bezeichnet...in der deutschen Fassung ist dazu nichts. Ich sag immer Todd und seine Truppe. lol
Thema: Lost Rewatch
KL_Christine

Antworten: 429
Hits: 56.867
29.01.2014 14:17 Forum: Lost Allgemein


Supi, da wünsche ich eine gute Reise!

Vielleicht mag jemand noch mit mir über Breaking Bad reden, ich hatte vor so 2 Wochen ein Post zum Finale gemacht, s. TV Forum.

Breaking Bad
Thema: Charmed
KL_Christine

Antworten: 30
Hits: 19.441
21.01.2014 15:02 Forum: TV - Serien


Ich gehe eh jedes Jahr auf die Fedcon...also hab ich dieses Mal Glück. Die Gästeliste 2013 war leider gar nix...aber ich gehe trotzdem immer, ist mein Jahreshighlight.
Thema: Breaking Bad
KL_Christine

Antworten: 152
Hits: 45.081
14.01.2014 16:39 Forum: TV - Serien


Zitat:
Original von Strandi

... unauffällig ist was Anderes: Wie schafft es Walt ungesehen seine Frau zu besuchen bzw. ein vollbesetztes Cafe einfach zu betreten? Ich meine ... er sieht nunmal nicht gerade "gut" aus.
... das Haus ist leer geräumt/gefilzt usw. ... aber das Gift ist nachwievor da?
... hat er keine Probleme Skinny und seinen Kumpel zu finden.


Das war kein Traum und auch keine Logikfehler, sondern:

ER IST WALTER WHITE

Say his name: HEISENBERG!

Also dabei habe ich mir nichts gedacht, Walter ist wahnsinnig clever, der schafft alles.

Ich habe am Sonntag das Finale gesehen und bin sowas von beeindruckt.
Breaking Bad wird Lost nicht vom Thron werfen aber die Serie ist besser. Nur hänge ich emotional mehr an Lost und Lost hat mich 6 Jahre lang begleitet. Bei BB waren es glaube ich jetzt 3 Jahre, ich bin irgendwann später eingestiegen.

Breaking Bad ist vom Writing her, das Beste was ich je sah. Vom Schauspiel her auf einer Ebene mit Theater. Einfach der Wahnsinn, die Serie. Perfektion von der ersten Sekunde bis zur letzten!

Da gab es Szenen, die ich nie vergessen werde. Die Kultszene schlechthin des amerikanischen TV wird für mich immer die Badewannen Szene aus Episode 2 sein.

Die bewegendsten Szenen der Serie sind alle in Staffel 5. Als Todd den Jungen erschießt, Hank auf der Toilette und er hat die Offenbarung, die Szene zwischen Walt und Hank in der Garage (dabei vergisst man wirklich das atmen!), die Wüstenszene in der Hank stirbt (und zuvor der geniale Flashback zum ersten Kochen, gleiche Location) und dann die Szenen in Folge 14:
- Marie erzählt Skyler in der Waschanlage, dass Hank Walt verhaftet hat und wir wissen, was Marie noch nicht weiß, Hank ist tot
- die Szene zu Hause zwischen Walt, Skyler und Walt Jr. Der absolute mega Wahnsinn. Der arme Flynn, es war herzzerreißend. Und wie Sklyer dem abfahrenden Wagen mit Baby hinterher rennt.
- Das Telefonat zwischen Walt und Skyler, dieses Entsetzen, das man dabei empfindet...und die Reaktion von Marie als es im Telefonat um Hank geht...oh Gott...

Dann die letzten beiden Folgen. Mann, ist das alles deprimierend, ich erinnere mich gern an die Zeiten als TV noch Spaß gemacht hat, lol. Walt in seiner Hütte im schneebedeckten Nirgendwo. Walt, der seinem Helfer sagt, dass er beim nächsten Besuch vielleicht tot ist, Walt der ihm 10.000 Dollar gibt, damit er sich noch eine Stunde mit ihm unterhält, Walt, der ihn fragt, ob er seiner Familie das Geld geben wird.
Walt, der mit Flynn telefoniert, Flynn flippt aus und schreit ihm am Schluss an, er soll endlich sterben. Oh Mann, da vergaß ich wieder zu atmen, ist das alles schrecklich...
Und dann, HEISENBERG kommt zurück! Wir dürfen seine letzten großen Coups sehen, ist das wieder Spannung pur! Er hat diese geniale Idee, wie er die letzten 10 Millionen an seine Familie bringt, er erpresst das Ehepaar Schwartz. Genial genial genial. Dann dürfen wir zum letzten Mal die beiden Doofies von Jesse sehen, lol, kurz kann man mal wieder lachen! Dann....Sklyer in der Küche in ihrer armseligen neuen Behausung, das Telefonat mit Marie...das gab mir ein wenig Hoffnung für die weitere Beziehung der beiden, Marie wollte sie warnen, d.h. sie sorgt sich um ihre Schwester. Dann...ist das genial oder genial...die Kameraeinstellung ändert sich, man sieht dass Walt in der Küche steht! Dann noch ein weiteres herzzerreißendes Gespräch...Walt gibt seine letzte Beichte ab, sagt, dass er das Ganze für sich getan hat, dass er es geliebt hat, dass er GUT darin war. Walt gibt ihr die Koordinaten wo sie Hanks Leiche finden werden...oh Mann...wo sind meine Taschentücher, das kann man ja fast nicht mehr aushalten! Dann fragt Walt ob er die Kleine nochmal sehen darf, er nimmt Abschied von seiner Tochter. Dann geht er einfach, Skyler steht mit hängendem Kopf da, es gibt keine Verabschiedung (na ja sie denkt zu dem Zeitpunkt natürlich er kommt heute noch in den Knast und weiß nicht, es ist das letzte Mal). Walt sieht ein letztes Mal seinen Sohn aus der Ferne...mich zerreist es gleich.
Dann der große Showdown am Schluss. Der letzte geniale Coup! Und dann das mit Lydia. Es war zu witzig, ich wollte sie auch nur noch tot sehen, dieses Miststück. Genial wie er ihr das Rizin untergejubelt hat. Jesse bringt Todd um, sehr grausam, aber ich kann ihn verstehen..nur..ich musste weg kucken. Dann Showdown zwischen Walt und Jesse...als Jesse Walts Wunde sieht, wird ihm klar, er hat ihn gerettet. Er erschießt ihn nicht, sagt ihm er soll es selber tun. Dann das Telefonat mit Lydia, das Jesse auch mitbekommt. Was er da wohl gedacht hat...dann ein letzter Blickkontakt, sie nicken sich gegenseitig zu. Ich denke, sie haben in dem Moment beide ihren Frieden miteinander geschlossen. Ich hatte fast den Eindruck, Jesse konnte sich schwer "verabschieden", er drehte sich noch mehrmals um. Er weiß genau, er sieht ihn nie wieder, Walt wird an der Verletzung sterben.
Letzte Szene: Walt läuft durch die Küche, lächelt beim Anblick seiner "geliebten Geräte", erinnert sich daran, dass vieles für ihn auch gut war, ER war gut in etwas, das hat ihm was bedeutet, wie er zu Skyler sagte, er hat in der Zeit GELEBT.
Walt fällt um, wir sehen in tot am Boden. Die Cops stürmen rein. Fade out. ENDE

Genial Genial Genial

Ich weiß nicht wo TV Hollywood uns noch hinführt. Kann es besser werden? Kann ich mir unmöglich vorstellen!
Letztens habe ich eine Star Trek Enterprise Folge gesehen. Ich bin ja Trekkie aber seit Breaking Bad, BSG, Lost und anderen genialen Serien (Six Feet Uder, Big Love, True Blood, etc) frage ich mich wie ich mit Star Trek meine Zeit verschwenden konnte. Klar, es gibt gute Folgen und DS9 ist auch eine sehr gute Serie. Aber TNG, Voyager, äh, nein. In meiner Enterprise Folge ging es darum, dass der Hund krank ist. ??? Soviel dazu. Der Hund liegt im Sterben, hat bei einer Außenmission einen heiligen Baum angepinkelt und Captain Archer muss sich in aller Form bei den aufgebrachten Aliens entschuldigen.
???
Was für eine Zeitverschwendung.
Ich will nur noch Serien wie Breaking Bad sehen!
Aber auf der anderen Seite, will ich wieder Spaß haben können, LOL! Mich hat die letzte Staffel schon sehr runter gezogen, muss ich sagen. Ab jetzt nur noch lustige Serien. Wie The Big Bang Theory!
Aber hey, ich bin froh, dass ich dieses Meisterwerk sehen durfte. Hut ab an Cast & Crew!
Thema: Huhu :)
KL_Christine

Antworten: 5
Hits: 1.843
05.01.2014 18:55 Forum: Vorstellungsboard


Hi und willkommen.
Freut mich, dass es Ian Somerhalder über The Vampire Diaries schafft, neue Lost Fans zu rekrutieren.

Ich kenne einen Vampire Diaries Fan, die hat dann aber nur S1 angesehen.
Thema: Charmed
KL_Christine

Antworten: 30
Hits: 19.441
05.01.2014 18:52 Forum: TV - Serien


Ricky, du warst ja auf der Vampire Diaries Con.
Weißt du schon, dass Shannon Doherty und Holly Marie-Combs zur Fedcon kommen?

www.fedcon.de
Thema: "Immer Ärger mit 40" - ein Film mit sehr vielen Lost Anspielungen!
KL_Christine

Antworten: 2
Hits: 3.517
04.12.2013 12:34 Forum: Lost Allgemein


Du bist wahrscheinlich nicht um die 40.
Ich fand den Film sehr lustig weil ich die Problematik kenne. Z.B. habe ich herzlich gelacht als die Kinder und der Mann auf die Geburtstagstorte der Frau eine große 38 getan haben. lol. Oder als er die Pixies im Radio hören wollte und sie a-ha. Da mussten mein Mann und ich grinsen weil es bei uns tatsächlich so war. Er war Ende der 80er u.a. Fan der Pixies und ich von a-ha. Wir sind beide um die 40 (und kannten uns damals natürlich noch nicht).
Thema: Bates Motel
KL_Christine

Antworten: 1
Hits: 2.867
Bates Motel 03.12.2013 17:13 Forum: TV - Serien


Was denn, kein Thread zu BATES MOTEL hier?
Die Serie ist co-created von Carlton Cuse, er ist auch Executive Producer und hat das Staffelfinale geschrieben.

Eine absolut empfehlenswerte Serie!

Von Wunschliste.de
http://www.wunschliste.de/serie/bates-motel

Nach dem mysteriösen Tod ihres Ehemanns zieht Norma Bates gemeinsam mit ihrem Teenager-Sohn Norman nach White Pine Bay ins ländliche Oregon, um dort ein Motel zu eröffnen. Norma macht schnell unliebsame Bekanntschaft mit dem Vorbesitzer des Motels. Zudem scheinen die Bewohner des vermeintlich idyllischen Küstenstädtchens einige düstere Geheimnisse zu hüten. Trotz diverser Hindernisse kämpfen Norma und Norman um ihre Chance, in dieser zweifelhaften Umgebung ein neues Leben zu beginnen - und bringen auch eine Handvoll eigener Geheimnisse mit.
(MB)

Die Autoren Carlton Cuse und Kerry Ehrin haben ein "Psycho"-Prequel konzipiert, in dessen Mittelpunkt die Beziehung des späteren Serienkillers Norman Bates zu seiner (noch lebenden) Mutter steht. Zeitlich ist die Serie aber in der Gegenwart angesiedelt, die Handlung wurde von Kalifornien nach Oregon verlegt. Laut Showrunner Anthony Cipriano sei "Bates Motel" zwar vom Hitchcock-Klassiker inspiriert worden, jedoch handele es sich nicht um eine direkte Hommage. Bereits 1987 hatte Universal TV eine "Psycho"-Serienadaption unter dem Titel "Bates Motel" entwickelt, doch der 90-minütige Pilotfilm, in dem ein von Bud Cort gespielter früherer Mithäftling von Bates das Hotel erbt, fand keinen Abnehmer.


Am Anfang wusste ich nicht so recht ob so eine Serie Sinn macht weil man ja weiß, wie es mit Norman endet.
Aber die Autoren haben sich was eigenes ausgedacht. Die Beziehung zwischen Mutter und Sohn ist sehr gut dargestellt, da bekommt man des öfteren Gänsehaut.
Dass die Serie in der Gegenwart angesiedelt ist und nicht in den 60ern, finde ich genial, sehr kreativ. Die Atmosphäre ist aber sehr 60s, das haben sie auch toll gemacht. So fahren die meisten z.B. ältere Autos (die Mutter ein altes Mercedes Model, die Schulfreundin einen Käfer) und viele tragen Klamotten, die man zwar jetzt im Jahre 2013 tragen kann aber sehr 60s Style sind. Manchmal denke ich gar nicht daran, dass wir im jetzt sind, bis mal wieder ein Handy oder sowas auftaucht. lol

Ich habe die erste Season ziemlich schnell verschlungen und freue mich auf mehr.
Thema: "Immer Ärger mit 40" - ein Film mit sehr vielen Lost Anspielungen!
KL_Christine

Antworten: 2
Hits: 3.517
"Immer Ärger mit 40" - ein Film mit sehr vielen Lost Anspielungen! 03.12.2013 17:08 Forum: Lost Allgemein


Da mein Mann gern romantische Komödien schaut (wirklich, und ich sehe lieber Horror, lol), musste ich mir am Wochenende mal wieder so einen Film ansehen. Aber der war

a) überraschend witzig und was viel wichtiger ist

b) voller Anspielungen auf LOST!!!

Also den müsst ihr alle sehen, das war alles einfach zu witzig. Anspielungen ist wahrscheinlich das falsche Wort, ich erkläre das mal gleich näher.

Also der Film heißt "Immer Ärger mit 40" (mit Paul Rudd), es geht um ein Ehepaar, das in der gleichen Woche 40 wird und um die Probleme, die sie damit haben.

Die circa 15jährige Tochter von ihnen ist Lost-süchtig. Ständig schaut sie die Serie überall auf ihrem Tablet und die Eltern sind genervt davon. Man erlebt dann quasi mit, wie die Tochter die letzte Staffel sieht und man sieht immer wieder Ausschnitte. Dabei kommt es zu witzigen Situationen, ich zähle mal ein paar Beispiele auf:

- die kleine Schwester (circa 8) will immer mit sehen, die Eltern sagen, dafür ist sie zu jung (nicht so witzig aber wichtig zu wissen für später)

- Der Vater fragt die Tochter mal "wie viele Folgen hat die Serie eigentlich?" Und die Tochter sagt "so circa 120" und der Vater daraufhin: "Wie kannst du 120 Folgen in nur FÜNF Wochen sehen???"
Da haben mein Mann und ich herzhaft gelacht weil das ja echt bei allen so ist, die Lost auf DVD sehen. Ich kenne nur Leute, die dafür so 6 Wochen gebraucht haben weil Lost macht ja süchtig, ist ja klar.

- Später verbieten sie der Tochter Lost zu sehen. Dann sieht sie es immer heimlich.

- Dann erwischt sie der Vater an dem Tag als er seinen 40. Geburtstag feiert und er erwischt sie gerade in dem Moment als sie die Schlußszene sieht (man sieht die Szene auch, das mit Jack wie er die Augen schließt, mit Vincent daneben).
Die Tochter sieht den Vater dann verzweifelt mit Tränen in den Augen an und sagt:
"Sie sind alle tot!!!"
Da haben mein Mann und ich auch wieder total lachen müssen. Ich konnte mich natürlich auch gut einfühlen, wie es mir damals ging als ich das Ende sah.
Dann fängt der Vater an zu schimpfen weil sie halt heimlich Lost sieht. Sie hört ihm gar nicht zu und fängt an die Namen aufzuzählen, also die Toten. Sie sagt:
Jack. Locke. Sayid. Sun. Jin. Alle tot!!!
lol, der Vater hört ihr natürlich gar nicht zu. Dann sagt er, dass sie mit auf die Feier soll. Sie daraufhin natürlich, dass sie jetzt ummöglich feiern kann, sie sind ja alle tot.
rofl

- Irgendwann sagen die Eltern mal "JJ Abrams hat unsere Tochter verdorben!"
lololol

- und dann am Schluss, alles endet natürlich im Happy End (also die Haupthandlung, es geht ja nicht um Lost, hahaha) darf die Tochter das Lost Ende nochmal sehen, zusammen mit ihrem Opa, die kleine Schwester darf auch mit sehen.
Als sie fertig sind, sagt die kleine Schwester " Oh wow. Ich werde jetzt krasse Albträume haben!".
Und der Opa "Ich glaube, ich verstehe nicht"
hahaha. Also er saß da mit ungefähr 10 Fragezeichen auf der Stirn.
Und die Tochter sagt dann (mit verklärtem, begeisterten Gesichtsausdruck), und das fand ich so schön:

"Sie haben ihre Bestimmung gefunden, sie waren für einander da".

ENDE.
Fand ich alles total super, wir haben so viel gelacht!
Ein MUSS Film für alle Lost Fans. Auch wenn ihr keine romantischen Komödien mögt (ich ja auch nicht). Die Handlung des Films ist echt witzig, vor allem für Leute, die auch in dem Alter um die 40 sind. So wie ich, also ich werde 40. *gg*

Ich denke, der Autor des Films muss ein großer Lost Fan sein! Einer der Lost auch verstanden hat und das Ende mag.
Thema: Neuverfilmungen berühmter Filmklassiker
KL_Christine

Antworten: 9
Hits: 4.632
03.12.2013 16:38 Forum: Kino / DVD


Mir fällt spontan nichts ein, nur Bücher, die ich mal verfilmt sehen will. Das wäre vielleicht etwas für ein extra Topic.
Ich verstehe es z.b. nicht warum nie "Todesmarsch (The long Walk) " von Stephen King verfilmt wurde.

Den Dunklen Turm würde ich übrigens lieber als Serie sehen, so in der Art wie Game of Thrones. Da hat man ja auch nicht die vielen Bücher in einen Film gequetscht.

On Topic: Jetzt kommt ja die Neuauflage von CARRIE in die Kinos. Ich denke, da passe ich. Ich kenne keine einzige Neuverfilmung, die mir besser gefällt als das Original.
Obwohl, Thema King Kong, da gefällt mir die Verfilmung mit Jessica Lange am besten und das ist ja damals ne Neuverfilmung gewesen.
Thema: Revenge
KL_Christine

Antworten: 3
Hits: 4.307
02.08.2013 16:34 Forum: TV - Serien


Ich glaube wir haben unterschiedliche Auffassungen von was eine "Soap" ist.

Das ist für mich keine Beleidigung weil ich ein Soapie bin.
Die Dallas Seasons 1-7 waren sicher genauso gut wie Revenge, es wurde nur später extrem lächerlich, vor allem mit Bobbys Comeback in der Dusche.
Auch meine Lieblingsserie "Knots Landing" war qualitativ sehr hochwertig.
Es gibt auch einen Unterschied zwischen Primetime Soaps (Dallas, Knots Landing, wöchentliche Ausstrahlung) und Daytime Soap Schrott wie The Bold and the Beautiful (Reich und Schön, tägliche Ausstrahlung) oder deutsche daily Soaps wie Gute Zeiten, schlechte Zeiten.

Primetime Soaps waren in den 80ern auch für Emmys nominiert, nur gewonnen haben sie eher selten, mir fällt jetzt nur Barbara Bel Geddes als best actress ein (Dallas).
Dies nur kurz dazu, die Soaps, die ich liebe stehen anderen Genres in nichts nach in Sachen Qualität.
Deshalb mein Vergleich zu Revenge. Endlich mal wieder eine gute Primetime Soap.
In den USA wird die Serie auch dem Primetime Soap Genre zugeordnet.

http://en.wikipedia.org/wiki/Revenge_(TV_series)
Zitat:
Revenge is an American television primetime soap opera that airs on ABC, starring Madeleine Stowe and Emily VanCamp, which debuted on September 21, 2011. During its first season it aired on Wednesday nights at 10 pm Eastern/9:00 pm Central time, whereas its second season was moved to Sunday nights at 9 pm Eastern/8 pm Central time.


Ich nehme die zwei Folgen immer auf und sehe sie mir erst am Wochenende an, mein TV Highlight der Woche.

Andere Serien, die ich zur Zeit liebe sind Person of Interest, Once Upon a Time und The Killing, alles im deutschen PayTV zur Zeit.
Thema: Darkside Park (Roman)
KL_Christine

Antworten: 1
Hits: 2.842
25.07.2013 14:39 Forum: Allgemein


Hab kurz mal nachgesehen, die Hörspiele sind wohl von 2009. Also ich gehe mal davon aus, die Autoren sind große Lost Fans. Einiges erinnert sehr an Lost. Ein Monster, man kann die Stadt nicht verlassen (die meisten merken das aber gar nicht weil sie zufrieden sind mit ihrem Leben in der "Idylle"), es gibt diverse Mysterys, viele Einwohner verhalten sich seltsam (die Eingeweihten), es gibt Geheimgänge, einige scheinen nicht zu altern...also ja, das kann alles kein Zufall sein. Aber es ist keine billige Kopie, es ist etwas eigenes und sehr kreatives.

Hier eine kurze Rezension von einem Amazon Kunden:
http://www.amazon.de/product-reviews/394...nDateDescending

Zitat:
Ich habe nun die gesamte Trilogie gelesen und genossen. Jede einzelne Geschichte hat ganz sicher etwas für sich. Zwar sind für das Gesamtwerk verschiedene Autoren tätig gewesen, aber die Abstimmung war in meinen Augen perfekt. So viele Details wurden verwendet, so viele Querverbindungen aufgebaut, das immer wieder ein Aha-Effekt entstand. Wirklich klasse. Ich war sehr begeistert und unglaiublich gespannt, bis zur letzten Geschichte, als endlich die Auflösung präsentiert wurde. Ich kann für die gesamte DARKSIDE PARK TRILOGIE satte 5 Punkte geben und es nur weiterempfehlen.
Thema: Lost in der Realität
KL_Christine

Antworten: 4
Hits: 5.245
25.07.2013 14:31 Forum: Lost Allgemein


Ich habe auf der Arbeit mal nach dem Philosophen John Locke gegoogelt. Also halt John Locke eingegben. Und dann taucht der halt auf aber unser John wird auch aufgelistet, da steht dann: "Survivor of Oceanic Flight 815" oder sowas. Habe mich damals kaputt gelacht. Ich hab mir dann so vorgestellt, dass ja nicht jeder Lost kennt und dann denkt man, der echte John Locke hat eine Flugzeugkatastrophe überlebt.

Lost-mäßig hatte ich noch keine Zufälle erlebt.
Ich hatte aber mal was gruseliges erlebt. Ich hatte einen Horrorfilm gesehen, da ging es darum, dass die tote Ehefrau ihren Mann aus dem Geisterreich versucht zu kontaktieren. Ich höre irgendwann, dass hinter mir eins meiner Bilder umfällt. Erst als der Film aus war, habe ich nachgesehen. Es war das Bild von Andy Hallet (Angel) und mir, auf einer Con aufgenommen. Und Andy ist vor ein paar Jahren gestorben. Das fand ich gruselig.
Thema: Darkside Park (Roman)
KL_Christine

Antworten: 1
Hits: 2.842
Darkside Park (Roman) 25.07.2013 14:24 Forum: Allgemein


Ich bin durch Zufall auf diesen genialen Roman gestoßen. Für Lost Fans ein MUSS. Hat mich alles sehr an Lost erinnert. Weiß jetzt leider nicht was zuerst da war. Der Darkside Park Roman basiert auf Hörpielen und wurde wegen dem großen Erfolg irgendwann niedergeschrieben. Es sind deutsche Autoren. Hätte ich aber nie gemerkt da die Handlung in einer Stadt in USA spielt, in der fiktiven Stadt "Porterville".

Der Roman besteht aus 18 Kurzgeschichten, die aber alle miteinander zu tun haben. Es ist alles sehr mysteriös. Leute verschwinden, manche tauchen wieder auf und sind dann aber verrückt geworden. Es gibt ein seltsames Monster (ein zu großer, zu dünner weißer Mann, der nicht wirklich menschlich sein kann), das von manchen Menschen gesehen wird und welches sie in Angst und Schrecken versetzt. Es stellt sich oft heraus, dass man die Stadt wohl nicht mehr verlassen kann, wenn man erst mal drin ist. Die Story wird aus der Sicht von Einzelpersonen erzählt und mit der Zeit kristallisiert sich auch eine Hauptfigur heraus. Die Geschichten sind miteinander verwoben, zu den einzelnen Geschichten gibt es später dann Fortsetzungen und alles ergibt am Schluss ein Gesamtbild. Die Auflösung zu den ganzen Mysterys am Ende ist sehr gut. So mancher Lost Fan hätte sich vielleicht sowas auch für Lost gewünscht.

Ihr müsst das unbeding lesen, ich war total süchtig danach.

Seit ein paar Monaten kommen Fortsetzungen heraus, die Reihe heißt jetzt '"Porterville". Es ist mehr ein Spin-Off als eine Fortsetzung.

Mehr Infos gibt es hier:
http://www.darksidepark.de/Darkside_Park...kside_Park.html
Thema: Revenge
KL_Christine

Antworten: 3
Hits: 4.307
25.07.2013 14:13 Forum: TV - Serien


Ja, ich kucke auch Revenge. Hätte mich im Lost Boad aber wahrscheinlich nicht dazu bekannt wenn nicht schon dein Thread da wäre.
Ist ja im Prinzip ne Soap.
Aber wirklich klasse gemacht, sehr kreativ geschrieben. Die Charaktäre habe innerhalb kürzester Zeit lieb gewonnen und mir auch sofort die Namen merken können. Ich finde daran merkt man immer ob eine Serie charakter-mäßig gut ist. Bei The Walking Dead habe ich in S3 so langsam angefangen mir die Namen zu merken, lol. TWD war schon sehr storyline-driven in den ersten zwei Staffeln und die Charaktäre haben mir Null bedeutet. Das hat sich dann erst in S3 geändert.

Also ja, Revenge ist super. Eine tolle Storyline, coole Charaktäre und alles sehr clever geschrieben.
Thema: AMERICAN HORRORSTORY
KL_Christine

Antworten: 13
Hits: 7.636
18.03.2013 16:18 Forum: TV - Serien


Ich kann das Topic nicht lesen weil ich gerade erst angefangen habe. Aber trotzdem kurz mein Feedback: Ich finde die Serie genial. Gleich die erste Folge hat mich in den Bann gezogen. Das ist selten, da die meisten Serien doch sehr schleppend anlaufen. Bei Lost war das damals bei mir auch so, es hat sofort gefunkt.

Habe jetzt erst zwei Folgen gesehen. Leider hatte ich den Run auf Fox verpasst und kucke jetzt auf Sixx. Und so kann ich nur eine Folge pro Woche sehen. Das ist der Horror, a German Horror Story! *lol*
Diese eine Folge ist jetzt TV-mäßig mein Wochenhighlight und verdrängt somit The Big Bang Theory auf Platz 2. Und das will was heißen.

Ich finde das amerikanische Serien Business einfach toll. Die schaffen es einfach immer wieder, etwas komplett neues ins TV zu bringen. Deutsche Serien sind doch eigentlich immer nur Crime Serien, oder?
American Horror Story ist die erste Gruselserie mit Handlungsbogen. Und das noch sehr clever gemacht.
Zeige Beiträge 1 bis 25 von 1.062 Treffern Seiten (43): [1] 2 3 4 5 nächste » ... letzte »


Lost-Board.de on Facebook

Woltlab
Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH
Lost AllgemeinEpisodenSpoilerTheorienCharaktere
S1 S2 S3 S4 S5 S6
2004-2010 Lost Forum ::: www.lost-board.de ::: RSS Feed Selector